• IT-Karriere:
  • Services:

Modding Deluxe: Skyrim-PC-Update auf Version 1.4 erschienen

Das Skyrim-Update 1.4 ist fertig. Bethesda Softworks bereitet das erfolgreiche Rollenspiel damit auf ein einfaches Installieren und automatisches Aktualisieren von Skyrim-Mods vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Skyrim 1.4 und Steam machen die Mod-Installation einfach
Skyrim 1.4 und Steam machen die Mod-Installation einfach (Bild: Bethesda Softworks)

Die Windows-Version von The Elder Scrolls 5: Skyrim wird über Steam seit kurzem auf die Version 1.4 aktualisiert. Zuvor gab es eine Betaphase für das Update, das nicht nur für die Modding-Community, sondern auch für an Mods interessierte Nutzer relevant ist.

Stellenmarkt
  1. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Dabei spielt Steam eine große Rolle, denn Skyrim 1.4 unterstützt den Steam Workshop. Über eine an Skyrim angepasste Version, den Skyrim Workshop können künftig Mods an Spieler verteilt werden. Der Launcher von Skyrim ist nun in der Lage, in Steam aktivierte Mods automatisch zu installieren und aktuell zu halten.

Zur Erstellung der Mods bereitet Bethesda ein Skyrim-eigenes Entwicklerpaket vor, das Creation Kit, das eine neue Scriptsprache und einen umfangreichen grafischen Editor mit sich bringt. Nach einem Betatest soll es in Kürze verfügbar sein. Und damit entwickelte Mods können dann über den Skyrim Workshop auch anderen Spielern zur Verfügung gestellt werden. Der Skyrim Workshop und das Creation Kit befinden sich laut Bethesda-Blog kurz vor der Fertigstellung.

Bis jetzt gibt es das Skyrim-Update 1.4 nur für den PC, für Xbox 360 und PS3 soll es aber demnächst folgen. Einen genauen Termin nannte Bethesda nicht, nur dass die Updates für die beiden Konsolen in dieser Woche an Sony Computer Entertainment und Microsoft geschickt werden sollen. Auf den Konsolen fehlen die Modding-Möglichkeiten der PC-Version. Skyrim 1.4 bringt aber auf allen Systemen viele Verbesserungen mit sich, es repariert Quests und beseitigt Fehler. Zudem wird laut Bethesda die Leistung und der Speicherverbrauch optimiert. Bei der PS3-Version wurden weitere Optimierungen vorgenommen, die bei langen Spielsitzungen auftretende Leistungsprobleme vermeiden sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

owmelaw 02. Feb 2012

Stürzen Sie sich nicht zu enthusiastisch auf derzeitige Mods, das noch nicht vorhandene...

shazbot 02. Feb 2012

und ohne jetzte groß Werbung machen zu wollen, aber ich bastel derzeit an einem kleinem...


Folgen Sie uns
       


Google Stadia - Test

Beim Test haben wir verschiedene Spiele auf Stadia von Google ausprobiert und uns mit der Einrichtung und dem Zugang beschäftigt.

Google Stadia - Test Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

    •  /