Abo
  • Services:

Mod des Jahres: Stalker siegt vor Skyrim

Die Community von ModDB hat entschieden: Eine Erweiterung für das Actionspiel Stalker - Call of Pripyat ist die beste Mod des Jahres 2016 - noch vor der bereits vielfach ausgezeichneten Mod Enderal für die PC-Version von Skyrim.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Mod Call of Chernobyl für Stalker - Call of Pripyat
Die Mod Call of Chernobyl für Stalker - Call of Pripyat (Bild: ModDB)

Damit war nicht unbedingt zu rechnen: Die Community von ModDB.com hat eine Erweiterung für das im Jahr 2009 veröffentlichte Stalker - Call of Pripyat zur Mod des Jahres gewählt. Die kostenlos erhältliche Mod Call of Chernobyl stammt von der Gruppe Team Epic und bietet ebenso riesige wie frei erkundbare Umgebungen auf zwölf Karten, eine grundlegend überarbeitete KI, steuerbare Fahrzeuge und vieles mehr.

Stellenmarkt
  1. ELAXY GmbH, Coburg
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße

Auf den zweiten Platz hat es die bereits mehrfach ausgezeichnete Mod Enderal für die PC-Version von The Elder Skrolls 5: Skyrim geschafft. Enderal ist im Grunde ein eigenständiges Spiel, das nichts mehr mit Skyrim zu tun hat - außer, dass Spieler ebenfalls in einer riesigen Fantasywelt unterwegs sind.

Die Entwicklung der Erweiterung ist noch nicht abgeschlossen, aber der gelungenen Story kann man bereits jetzt folgen. Allerdings ist ein schneller Rechner nötig, weil die Hardwareanforderungen deutlich höher sind als für Skyrim alleine.

Strategiespieler sollten sich auch die weiteren Plätze anschauen, auf denen sich unter anderem Mods für Hearts of Iron 4 und Total War Attila finden. Auf dem zehnten Platz schließlich tobt der Sternenkrieg in Form einer Mod für Star Wars Galactic Battlegrounds.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 3,49€

Gothic Girl 03. Jan 2017

Naja, meiner Meinung nach geht es weniger um die Qualität bzw. die vergleichbare Qualität...

Gothic Girl 03. Jan 2017

Meine Meinung ist: die Russen habe gute Hacker, aber keine guten Programmierer. Ich kenne...

HorkheimerAnders 03. Jan 2017

Stalker brauch gar kein Spiel um zu gewinnen, die Dark-Ambient Musik reicht vollkommen aus.

Subotai 02. Jan 2017

Grafisch gepimpt, ja. Aber auch verbesserte AI, man kann endlich (!) Autos fahren, die...

Subotai 02. Jan 2017

Vor allem: Es ist nicht das Video zur Mod. Das findest du auf ModDb.


Folgen Sie uns
       


Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on

HMD Global hat die Nachfolger des Nokia 3 und Nokia 5 vorgestellt. Beide Smartphones haben ein Display im 2:1-Format und laufen mit Android One. Das Nokia 3.1 soll Ende Juni 2018 erscheinen, das Nokia 5.1 soll im Juli 2018 folgen.

Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on Video aufrufen
K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /