Abo
  • IT-Karriere:

Moby-Projekt: Docker bekommt eigenes Upstream-Projekt zum Basteln

Die Docker-Software-Produkte sollen künftig aus einer Vielzahl einzelner Open-Source-Komponenten erstellt werden. Letztere wiederum sollen in dem Community-Projekt Moby gepflegt werden, das ein Bastelset für Containersysteme werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei der Logowahl bleibt sich Docker treu und nimmt für Moby einen Wal.
Bei der Logowahl bleibt sich Docker treu und nimmt für Moby einen Wal. (Bild: Vilmos Vincze/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Das Unternehmen Docker sorgte in den vergangenen Jahren für eine massive Verbreitung sogenannter Containertechnologie. Bisher ist die Docker-Software aber ein größtenteils monolithisches Gebilde. Das möchte das Unternehmen ändern und spaltet die Anwendungen in einzelne Bestandteile auf, wie etwa die Laufzeitumgebung Containerd. Diese einzelnen Teile sollen künftig im Moby-Projekt gepflegt werden.

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  2. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim

Mit der Ankündigung von Moby auf der hauseigenen Messe Dockercon hat das Unternehmen bei seinen Nutzern und Kunden allerdings für einige Verwirrung gesorgt. Das Unternehmen sah sich deshalb gezwungen, die Beziehung zwischen Moby und Docker deutlicher zu erläutern. An dem Open-Source-Projekt Docker und dessen Funktionsweise zum "Bauen, Verteilen und Ausführen von Containern" soll sich demnach nichts ändern.

Moby soll "Lego-Set" werden

Was sich jedoch allerdings deutlich ändern soll, ist die Art und Weise, wie Docker selbst erstellt wird. Ähnlich zu Containerd, das mittlerweile von der Cloud Native Computing Foundation (CNCF) verwaltet wird, soll Docker weiter in Einzelteile aufgespalten werden, aus denen es dann schließlich wieder zusammengesetzt wird. Diese einzelnen Komponenten sollen in dem Moby-Projekt von einer Community entwickelt und betreut werden.

Moby bietet demnach ein "Lego-Set Dutzender Komponenten, ein Framework, um diese in Container-basierte Systeme zusammenzuführen, sowie einen Platz für alle Container-Enthusiasten zum Experimentieren und Austauschen von Ideen". Noch könne mit dem Werkzeug von Moby zwar lediglich ein bootbares Betriebssystemabbild erstellt werden. Bald soll mit Moby aber auch Docker selbst erstellt werden können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 137,70€
  2. 44,99€
  3. (-72%) 8,30€
  4. 43,99€

Anonymer Nutzer 22. Apr 2017

Das wird echt spannend. Vielleicht bringt CoreOS sein Rocket mit ein. Wer sich dann...


Folgen Sie uns
       


Fairphone 3 - Fazit

Behebt das Fairphone 3 die Mängel der Vorgänger? Wir haben es getestet.

Fairphone 3 - Fazit Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    •  /