• IT-Karriere:
  • Services:

Mobility: Tretroller von Lime in Uber-App buchbar

Die E-Scooter von Lime stehen nach Ubers Investition auch über deren App zur Verfügung, ein extra Lime-Konto ist nicht nötig.

Artikel veröffentlicht am ,
Lime-Tretroller in der Uber-App
Lime-Tretroller in der Uber-App (Bild: Screenshot: Golem.de)

Der Fahrdienstvermittler Uber hat bekanntgegeben, dass sich künftig die Elektro-Tretroller von Lime auch direkt über die Uber-App buchen lassen. Die E-Scooter werden wie andere Uber-Fahrzeuge in der App angezeigt. Starten soll das Angebot zunächst in Berlin, in den nächsten Tagen sollen zudem Frankfurt am Main, Köln und München hinzukommen.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Universitätsstadt MARBURG, Marburg

Für die Uber-Kundschaft entfällt durch die Integration die Notwendigkeit, bei Lime ein Konto zu eröffnen und deren App zu verwenden. Die Scooter-Leihen lassen sich über das bestehende Uber-Konto buchen, wie das Unternehmen erklärt.

Die Verfügbarkeit der Lime-Roller in der Uber-App dürfte Teil des im Mai 2020 bekanntgewordenen Geschäfts sein, bei dem Uber Lime insgesamt 170 Millionen US-Dollar zur Verfügung gestellt hatte, wie Movinc berichtet. Im Gegenzug wurden unter anderem die Anteile Ubers an Lime erhöht - und möglicherweise wurde auch die Abmachung getroffen, die E-Scooter direkt in der Uber-App anzubieten.

Lime-Roller einfach in der Uber-App leihen

Der Ausleihvorgang in der Uber-App entspricht weitestgehend dem in der Lime-Anwendung. Die verfügbaren Tretroller in der Umgebung werden auf einer Karte angezeigt und können ausgewählt werden. Anschließend wird mit der Kamera des Smartphones der Code am Lenkrad eingescannt, um den Roller zu entsperren.

Am Ziel angekommen muss die Uber-App wieder geöffnet und die Fahrt offiziell beendet werden. Wie in der Lime-App selbst kostet ein Entsperrvorgang 1 Euro, die Fahrt je nach Stadt zwischen 20 und 25 Cent pro Minute.

Weitere Städte sollen in Zukunft ebenfalls die Integration in der Uber-App anbieten. Lime hat seine Roller Ende April 2020 wieder in Deutschland in die Städte zurückgebracht. Zuvor hatte das Unternehmen den Verleih aufgrund des Coronavirus pausiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Ultra 512GB MicroSDXC Speicherkarte + SD-Adapter für 72,99€, Western Digital 10...

Fotobar 08. Jul 2020 / Themenstart

Gut zu wissen. Taxi fahren ist auch sehr teuer und lohnt sich meist nicht. Zum Glück...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Die Evolution des Microsoft Flugsimulator (1982-2020)

Die Entwicklung des Flugsimulator zeigt die beeindruckenden Fortschritte der Spielegrafik in den letzten Jahrzehnten.

Die Evolution des Microsoft Flugsimulator (1982-2020) Video aufrufen
IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. ITDZ Glasfaserausbau für Berliner Schulen nicht mal beauftragt
  2. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  3. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
  2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


      •  /