Mobilität: Exklusive Schnelllader für Hamburger E-Taxis

Elektrische Taxis haben tagsüber wenig Zeit, an Ladesäulen zu stehen. Daher können sie in Hamburg nun an einer eigenen Station laden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die typischen Londoner Taxis von LEVC, wie auf dem Foto in Berlin zu sehen, sind nun auch in Hamburg elektrisch unterwegs.
Die typischen Londoner Taxis von LEVC, wie auf dem Foto in Berlin zu sehen, sind nun auch in Hamburg elektrisch unterwegs. (Bild: LEVC)

Elektrische Taxis in Hamburg können künftig exklusiv an einer eigenen "Doppel-Schnell-Ladestation" laden. Die Ladestation diene als Ergänzung und Unterstützung des Projekts Zukunftstaxi, teilte die Verkehrsbehörde am Mittwoch mit. Mit dem Projekt fördere die Stadt Hamburg gemeinsam mit mehr als 30 privaten und öffentlichen Partnern die Umstellung von Hamburgs Taxiflotte auf elektrische Antriebe.

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleiter Entwicklung / Charge Controller Software (m/w/d)
    Ebee Smart Technologies GmbH, Berlin-Schöneberg
  2. Linux Systemadministrator (m/w/d)
    Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
Detailsuche

Seit Beginn des Projekts Zukunftstaxi vor gut einem halben Jahr sei die Zahl der elektrischen Taxis von 4 auf 60 gestiegen. Ziel sei es, noch bis Ende des Jahres rund 100 E-Taxis auf Hamburgs Straßen zu bringen. Langfristig sollen auf Hamburgs Straßen nur noch elektrische Taxis unterwegs sein.

Der nun eröffnete Schnelllader liegt etwa auf halber Strecke zwischen Flughafen und Innenstadt und damit an einer sehr häufig gefahrenen Route. Die maximale Ladeleistung liegt allerdings nur bei 160 kW. Verschiedene Elektroautos ermöglichen inzwischen schon deutlich höhere Ladeleistungen. Dazu zählen auch Modelle wie das Tesla Model 3, die laut Verkehrsbehörde als Taxi eingesetzt werden können.

Zweite Förderrunde bereits angelaufen

Der Mitteilung zufolge konnten in der ersten Stufe des Programms von April dieses Jahres an 130 E-Taxis mit jeweils 10.000 Euro sowie 20 barrierefreie E-Taxis mit bis zu 20.000 Euro gefördert werden. Die Zahl der Anträge habe das Fördervolumen bereits nach wenigen Tagen überstiegen. Die zweite Förderstufe startete demnach am 1. Oktober 2021. Damit werden weitere 170 E-Taxis mit bis zu 5.000 Euro und 30 für die Rollstuhlbeförderung geeignete E-Taxis mit bis zu 10.000 Euro gefördert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /