Abo
  • IT-Karriere:

Mobilität: Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Mal Transporter, mal People Mover: Das autonom fahrende Auto der Zukunft wird nicht nur eine Einsatzmöglichkeit haben, sondern mehrere. Auf der CES stellen zwei Unternehmen modulare Fahrzeugkonzepte vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Austausch eines Microsnap-Pods: Snap war zu groß.
Austausch eines Microsnap-Pods: Snap war zu groß. (Bild: Rinspeed)

Mehrere Unternehmen zeigen auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas modulare Systeme für autonom fahrende Autos. Auf ein Chassis mit dem Antrieb können verschiedene Aufbauten gesetzt werden. Die Aufbauten sind sogar austauschbar.

Stellenmarkt
  1. Beta Systems Software AG, Berlin
  2. STAUFEN.AG, Köngen

Das australische Unternehmen AEV Robotics nennt die Plattform der Einfachheit halber Base. Sie enthält den elektrischen Antriebsstrang inklusive Akku sowie die übrige Fahrzeugtechnik. Jedes der Räder ist einzeln angetrieben und lenkbar. Das Fahrzeug ist also bidirektional konstruiert.

Auf die Base wird dann ein Aufbau gesetzt, der Functional Pod, und über eine Schnittstelle mit der Base verbunden. AEV stellt sich verschiedene Aufbauten vor: für Taxis oder Ridesharing-Fahrzeuge, als Lieferfahrzeuge oder fahrender Verkaufsstand, als Krankenwagen, Transporter oder sogar als Müllfahrzeug. Es soll auch möglich sein, dass Unternehmen eigene Pods für ihre Zwecke entwickeln.

Unklar ist, ob auf eine Base nur ein Pod aufgesetzt werden kann oder ob die Pods abnehmbar sind und damit die Fahrzeuge für unterschiedliche Anwendungen genutzt werden können. Das ist möglich bei dem von dem Schweizer Ingenieur Frank Rinderknecht entwickelten Microsnap. Das Konzept ist ähnlich: Auf ein Chassis, Skateboard genannt, wird ein Pod gesetzt, der schnell ausgetauscht werden kann. Die Snaps sind in erster Linie als autonome Lieferfahrzeuge gedacht. Es gibt aber auch Kabinen für die Personenbeförderung.

Rinspeed hatte das System bereits im vergangenen Jahr als Snap vorgestellt. Allerdings waren die Komponenten recht groß. Für diese CES haben die Schweizer ihr Fahrzeug deutlich verkleinert: Das Skateboard ist jetzt gut 2,60 Meter lang und 1,30 Meter breit und damit nur wenig größer als Renaults Elektroleichtfahrzeug Twizy. Mit Aufbau ist ein Microsnap 1,70 Meter hoch.

Anders als die Base von AEV hat das Skateboard eine Vorder- und eine Hinterachse. An letzterer sitzt der Antrieb, ein 13 Kilowatt starker Elektromotor. Ein Microsnap hat eine Reichweite von etwa 95 Kilometern.

Der Stuttgarter Automobilkonzern Daimler hatte vor einigen Monaten mit dem Urbanetic ein ähnliches Konzept vorgestellt. Das schwäbische Unternehmen Paravan hatte auf der Automobilmesse IAA in Frankfurt 2017 die Fahrzeugplattform Cloui gezeigt. Sie basiert auf dem Chassis Motionboard, auf das ein Aufbau nach Wunsch des Kunden gesetzt wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 4,99€
  3. (-47%) 17,99€
  4. 2,99€

Gamma Ray Burst 10. Jan 2019

Dieser Gedankengang entspricht nicht unbedingt Kants kategorischen Imperativ ... aber...


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    •  /