Abo
  • IT-Karriere:

Mobilität: BMW will iX3, iNext und weitere Elektroautos 2018 vorstellen

Seit der Markteinführung des i3 im Jahr 2013 hat BMW keine rein elektrisch betriebenen Fahrzeuge mehr vorgestellt. Nun kommt die zweite Welle der Elektromobilität aus Bayern, wie Firmenchef Harald Krüger angekündigt hat.

Artikel veröffentlicht am ,
BMW i Vision Dynamics als Vorbild für den i4
BMW i Vision Dynamics als Vorbild für den i4 (Bild: BMW)

BMW wird gleich mehrere neue Elektroautos vorstellen. Dies kündigte Firmenchef Harald Krüger auf der Bilanzpressekonferenz 2018 an: "Im Verlauf des Jahres präsentieren wir voll elektrische Konzeptfahrzeuge, die alle in Serie gehen."

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Dazu gehören der iX3, der iNext und der BMW i Vision Dynamics, der als BMW i4 auf dem Genfer Automobilsalon angekündigt wurde. Sowohl der iNext als auch der i4 sollen in Deutschland produziert werden.

Die elektrische Version des SUVs X3 soll iX3 heißen und zusammen mit dem BMW iNext, der gegen das Tesla Model 3 gesetzt wurde, in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Krüger fügte hinzu, dass der iNext zusammen mit dem i4 die fünfte Generation des eDrive-Antriebsstrangs von BMW enthalten werde, der eine größere Reichweite haben werde. "Mit der fünften Generation von eDrive können unsere Fahrzeuge je nach Modell 550 bis 700 km mit Strom fahren." Nach welchem Messverfahren BMW diese Werte ermittelt habe, sagte Krüger nicht.

Das nächste E-Fahrzeug von BMW wird der vollelektrische Mini sein, der ab 2019 in Oxford und Mexiko gebaut werden soll. Krüger bekräftigte, dass "unsere Zukunft eindeutig elektrisch ist", bezog aber auch Plug-in-Hybride in diese Aussage mit ein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 15,99€
  2. 1,12€
  3. 12,99€
  4. 33,95€

Hakuro 23. Mär 2018

Interessant wie unterschiedlich die Eindrücke sind. Ich denke mal das kommt auch aufs...

tingelchen 23. Mär 2018

Wäre nicht die erste Firma die eine andere wegen sowas verklagt. Obwohl beide Firmen auf...

tingelchen 23. Mär 2018

Mit extra leichten Sliks, Rückenwind, Bergab und dem Ausbau jeglichen Innenlebens und...

Satcadir 22. Mär 2018

des dominierenden Auto-Betriebssystems werden. Als erstes wird auf dem Weg dorthin das...

theFiend 22. Mär 2018

Der i3 ist halt so ne art "serien erprobungs Fahrzeug"... da wär ein Run auf die Kiste...


Folgen Sie uns
       


Linux für Gaming installieren - Tutorial

Die Linux-Distribution Manjaro eignet sich gut für Spiele - wir erklären im Video wie man sie installiert.

Linux für Gaming installieren - Tutorial Video aufrufen
Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /