Abo
  • Services:
Anzeige
Smartphones beim 5G-Test von Nokia Networks und SK Telekom
Smartphones beim 5G-Test von Nokia Networks und SK Telekom (Bild: Nokia Networks/Screenshot: Golem.de)

Mobilfunkversuch: Nokia Networks überträgt 19,1 GBit/s im Mobilfunk

Smartphones beim 5G-Test von Nokia Networks und SK Telekom
Smartphones beim 5G-Test von Nokia Networks und SK Telekom (Bild: Nokia Networks/Screenshot: Golem.de)

Nokia Networks setzt bei einem Test seine cmWave-Technik ein und schafft nach eigenem Bekunden 19,1 GBit/s. Bei dem Versuch nutzen die Techniker 256 QAM und 8x8 MIMO bei 400 MHz.

Anzeige

Nokia Networks will in einem Test mit SK Telecom 19,1 GBit/s im Mobilfunk übertragen haben. Das gab der Netzwerkausrüster am 30. Oktober 2015 bekannt. Zum Einsatz kamen 256 QAM (Quadrature Amplitude Modulation) und 8x8 MIMO (Multiple-Input Multiple-Output) bei 400 MHz. Bei MIMO werden mehrere Sende- und Empfangsantennen eingesetzt.

SK Telecom und Nokia Networks haben Nokias cmWave-Technik benutzt, die der finnische Netzwerkausrüster zur Standardisierung für den kommenden Mobilfunkstandard 5G vorgeschlagen hat.

Alex Jinsung Choi, Chief Technology Officer, SK Telecom, sagte: "Mit der weltweit ersten Vorführung der cmWave-Technik haben wir einen wichtigen Meilenstein erreicht, um 5G umzusetzen. Die Übertagungsgeschwindigkeit von 19,1 GBit/s hat bereits fast eine der zentralen Fähigkeiten erreicht, die die ITU-R für 5G festgelegt hat."

Ein Nokia-Sprecher sagte Golem.de: "Sogenannte 'Zentimeterwellen' sind Radiowellen mit einer Wellenlänge von 1 bis 10 cm. Das entspricht Frequenzen zwischen 3 und 30 GHz. Für die nächste Mobilfunkgeneration, 5G, sind sogar Frequenzen bis zu etwa 100 GHz (sogenannte Millimeterwellen) im Gespräch." Hohe Frequenzbereiche eigneten sich insbesondere für hohe Übertragungsbandbreiten und -kapazitäten in dicht besiedelten Gebieten, während niedrige Frequenzen Vorteile hinsichtlich der Flächenversorgung aufweisen. Derzeit würden im Mobilfunk vor allem Frequenzen unterhalb von 3 GHz verwendet.

Der Mobilfunkstandard 5G soll im Jahr 2020 kommen. Im Vergleich zu den derzeitigen 4G-Mobilfunknetzen bietet 5G neben einer deutlich größeren Kapazität geringe Latenzzeiten von weniger als 1 Millisekunde. Der künftige 5G-Standard soll eine Datenübertragungsrate von 10 GBit/s bringen.


eye home zur Startseite
ThorstenFunpeter 31. Okt 2015

@Golem Da hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen. Wellen im Gigaherzbereich bzw...

RedRose 30. Okt 2015

Quelle?.. Nein Spaß.. Sehe das genau so. Wir haben nichts davon wenn so extreme...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. E.R. SCHIFFAHRT GmbH & Cie. KG, Hamburg
  3. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  4. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-46%) 26,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: common business

    Asthania | 08:19

  2. In der Praxis: Alles über die Server von Skype

    delphi | 06:16

  3. Re: Unity weiter nutzen

    ve2000 | 04:56

  4. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    ve2000 | 04:44

  5. Re: Unverschlüsselte Grundversorgung

    teenriot* | 04:41


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel