Abo
  • Services:

Mobilfunktarif: Blau-Tarif wird günstiger und erhält mehr Datenvolumen

Telefónica macht den Prepaid-Tarif Blau M attraktiver. Bei gesunkenem Preis gibt es mehr ungedrosseltes Datenvolumen. Die übrigen beiden Prepaid-Tarife bleiben unverändert bestehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Konditionen für Blau-M-Tarif
Neue Konditionen für Blau-M-Tarif (Bild: Telefónica)

Es gibt neue Konditionen für den Prepaid-Tarif Blau M, der vergünstigt und mit einem aufgestockten ungedrosselten Datenvolumen angeboten wird. Künftig kostet Blau M für 28 Tage 8,99 Euro; zuvor lag der Preis für vier Wochen bei 9,99 Euro. Zudem wird das ungedrosselte Datenvolumen von 1 GByte auf 1,25 GByte angehoben. Obwohl der Tarif auch auf der Blau-Tarif-Übersichtsseite mit den neuen Konditionen gelistet ist, war die Detailseite noch nicht aktualisiert. Das wird wohl in Kürze geschehen.

Tarif mit LTE-Nutzung

Stellenmarkt
  1. XOX Gebäck GmbH, Hameln
  2. AKDB, München

Blau-Kunden können das LTE-Netz von Telefónica nutzen, allerdings ist die maximal mögliche Geschwindigkeit auf 21,6 MBit/s im Download und 11,6 MBit im Upload begrenzt. Sobald das Inklusivvolumen aufgebraucht ist, wird die maximal mögliche Geschwindigkeit im Download und Upload auf jeweils 64 KBit/s beschränkt.

Unverändert erhalten Blau-M-Kunden 300 Freieinheiten für Telefonate und Kurzmitteilungen in alle deutschen Netze. Sobald das Kontingent aufgebraucht ist, wird jede weitere Telefonminute und SMS mit jeweils 9 Cent berechnet. Die neue Tarifoption steht auch für Bestandskunden zur Verfügung, sobald diese neu gebucht wird.

Verkürzte Laufzeit seit Sommer

Im Sommer 2017 hatte Blau die Laufzeit seiner Prepaid-Tarife auf eine Laufzeit von vier Wochen verkürzt. Wenn ein Tarif nun ein ganzes Jahr genutzt werden soll, muss dieser 13-mal im Jahr und damit einmal mehr als zuvor gebucht werden. Viele andere Prepaid-Anbieter sind ebenfalls bereits auf eine Abrechnung im Vierwochentakt gewechselt.

Die Blau-Prepaid-Tarife Surf M sowie Allnet L bleiben unverändert bestehen. Der Tarif Blau Surf M verliert mit dem neuen Blau-M-Tarif an Attraktivität. Surf M kostet 9,99 Euro für 28 Tage und enthält ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1,5 GByte, also 250 MByte mehr als im Blau-M-Tarif enthalten ist. Alle Telefonate und SMS werden separat abgerechnet, es gibt kein Inklusivvolumen.

Der Tarif Blau Allnet L kostet weiterhin 19,99 Euro für vier Wochen. Dafür gibt es ein ungedrosseltes Datenvolumen von 2,5 GByte sowie eine Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 17,95€
  3. (-78%) 12,99€
  4. (-38%) 36,99€

mrgenie 16. Nov 2017

Bin bei Simplytel. Der Kundenservice dort ist auch ein wenig unprofessionell das stimmt...

mrgenie 16. Nov 2017

Klar doch, Simplytel!

mrgenie 16. Nov 2017

Verwechelst wohl 3G (UMTS) mit 2G (EDGE) Ich habe hier in der Regel mit 3G um die...

mrgenie 16. Nov 2017

Einfach einen Schlafzug von Moskau nach Rostov nehmen :)


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

    •  /