Abo
  • Services:

Mobilfunkprobleme: Apple veröffentlicht iOS 6.1.1 für iPhone 4S

Um die Mobilfunkprobleme des iPhone 4S zu lösen, hat Apple ausschließlich für dieses Smartphone iOS 6.1.1 veröffentlicht. Eine neue Jailbreak-Software steht ebenfalls bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples iOS 6.1 ist da.
Apples iOS 6.1 ist da. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Apple hat ein Update seines mobilen Betriebssystems veröffentlicht, das die Probleme im Bereich Mobilfunk beheben soll, die mit iOS 6.1 entstanden sind. Das Update ist nur für das iPhone 4S erschienen und 23 MByte groß.

Stellenmarkt
  1. Cluno GmbH, München
  2. Veridos GmbH, München

Kurz zuvor waren Warnungen sogar von Vodafone bekanntgeworden, die Vorversion 6.1 nicht auf das iPhone 4S zu spielen. Der Mobilfunkprovider hatte in Großbritannien seine Kunden vor der Installation des Updates in einem offiziellen Forumsbeitrag gewarnt. Demnach kann es zu Problemen mit 3G-Verbindungen kommen. Betroffen seien sowohl Telefongespräche als auch Datenverbindungen.

Ob Apple mit iOS 6.1.1 auch die Akkuprobleme abstellt, von denen viele Nutzer berichteten, geht aus den knappen Veröffentlichungsnotizen nicht hervor.

Mit iOS 6.1 hatte Apple die LTE-Unterstützung von iPhones und iPads erweitert und weltweit 36 weitere Telekommunikationsanbieter und 23 iPad-Mobilfunkanbieter hinzugefügt. Davon profitierten Nutzer in Italien, Dänemark, Finnland, der Schweiz, den Philippinen und einigen Ländern des Nahen Ostens. Darüber hinaus wurden Änderungen bei iTunes Match und der Oberfläche vorgenommen und für die USA eine Kauffunktion für Kinotickets über Siri eingebaut.

Wer das Update auf iOS 6.1.1 nicht über iTunes und Kabelverbindung, sondern per WLAN einspielen will, muss in den iOS-Geräten in den Einstellungen die Softwareaktualisierung auswählen.

Nachtrag vom 12. Februar 2013, 10:10 Uhr

Ein neuer Evasi0n-Jailbreak von Evad3rs in Version 1.3 soll nun auch iOS 6.1.1 auf dem iPhone 4S unterstützen. Offenbar hat Apple die Lücke, mit der der Jailbreak überhaupt möglich ist, beim Update nicht geschlossen. Der Meldungstext wurde entsprechend angepasst.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,43€
  2. 4,67€
  3. 4,99€
  4. 34,95€

caso 13. Feb 2013

Sorry falsch verstanden.

Fuchs 12. Feb 2013

Nein, den Bug hatte ich bisher nicht, aber danke der Nachfrage :-)

zettifour 12. Feb 2013

Hmmm....probier mal Folgendes, einzeln oder alles: - alle Apps aus der Taskbar...

ad (Golem.de) 12. Feb 2013

Dankeschön!


Folgen Sie uns
       


Shadow Ghost - Test

Wir testen die Streamingbox Shadow Ghost und finden Bildartefakte und andere unschöne Fehler. Der Streamingdienst hat mit der richtigen Hardware aber Potenzial.

Shadow Ghost - Test Video aufrufen
Energie: Warum Japan auf Wasserstoff setzt
Energie
Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Saubere Luft und Unabhängigkeit von Ölimporten: Mit der Umstellung der Wirtschaft auf den Energieträger Wasserstoff will die japanische Regierung gleich zwei große politische Probleme lösen. Das Konzept erscheint attraktiv, hat aber auch entscheidende Nachteile.
Eine Analyse von Werner Pluta


    Audiogesteuerte Aktuatoren: Razers Vibrationen kommen aus Berlin
    Audiogesteuerte Aktuatoren
    Razers Vibrationen kommen aus Berlin

    Hinter Razers vibrierenden Kopfhörern, Mäusen und Stühlen steckt eine Firma aus Berlin: Lofelt produziert die Aktuatoren, die durch Audiosignale zur Vibration gebracht werden. Die Technik dahinter lässt sich auch auf andere Bereiche anwenden, wie wir uns anschauen konnten.
    Von Tobias Költzsch

    1. Onlineshop Razer schließt belohnungsbasierten Game Store
    2. Raptor 27 Razer stellt seinen ersten Gaming-Monitor vor
    3. Turret Razer stellt offizielle Tastatur und Maus für Xbox One vor

    Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
    Linux
    Wer sind die Debian-Bewerber?

    Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
    Von Fabian A. Scherschel

    1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
    2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
    3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

      •  /