Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Mast steht hoch.
Der Mast steht hoch. (Bild: Vodafone Deutschland)

Die ersten drei 5G-Standorte von Vodafone in Hessen sind in Betrieb. Das gab das Landesministerium für Digitale Strategie und Entwicklung am 19. September 2019 bekannt. Ministerin Kristina Sinemus informierte sich in Frankfurt-Sossenheim über die Mobilfunkversorgung und versprach für ganz Hessen einen schnellen flächendeckenden Mobilfunkausbau.

Stellenmarkt
  1. Software Architect (w/m/d)
    Analytik Jena GmbH, Jena
  2. Technische/r Mitarbeiter/in (d/m/w) im Bereich Informatik
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Freyung
Detailsuche

"Mit der Errichtung der ersten drei Vodafone-Masten leiten wir den flächendeckenden 5G-Mobilfunkausbau in Hessen schon früher als geplant ein. Zudem haben wir mit dem 5G-Testfeld von der Deutschen Telekom in Darmstadt einen weiteren Standort", sagte die Ministerin.

Frankfurt-Sossenheim ist der erste 5G-Standort von Vodafone in Hessen. Nach Sossenheim bietet Vodafone seit kurzem auch über zwei weitere Masten in Offenbach 5G an. In Hessen gibt es darüber hinaus 5G von der Deutschen Telekom in Darmstadt.

Der 70 Meter hohe Mast in Frankfurt-Sossenheim ist ein Richtfunksammler. Bei dem Maststandort handelt sich um einen zentralen Knotenpunkt, der den Verkehr der Nachbar-Mobilfunkstationen über Glasfaser- und Richtfunkanbindungen zum zentralen Netzwerk der Vodafone weiterleitet.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    15.–19. November 2021, virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit dem Mobilfunkpakt in Hessen werden in den nächsten Jahren laut den Angaben 800 neue Masten, 4.000 Modernisierungen und bis zu 300 Masten beziehungsweise Mobilfunkstationen für weiße Flecken realisiert. Das Land subventioniert das Aufstellen letzterer ab dem Jahr 2020 mit 50 Millionen Euro. Ein flächendeckender 4G-Mobilfunkausbau in ganz Hessen, auch in strukturschwachen Regionen, sei laut Sinemus das Ziel. Ab 2020 soll zudem hessenweit der 5G-Standard ausgebaut werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rockstar Games
Neue GTA Trilogy läuft auch auf älterer PC-Hardware

Die Grafik der überarbeiteten GTA Trilogy sieht im Video viel besser aus als im Original. Trotzdem muss es keine ganz neue Hardware sein.

Rockstar Games: Neue GTA Trilogy läuft auch auf älterer PC-Hardware
Artikel
  1. Staatstrojaner: Journalist der New York Times mit Pegasus gehackt
    Staatstrojaner
    Journalist der New York Times mit Pegasus gehackt

    Nach mehreren Versuchen wurde ein Journalist der New York Times mit dem NSO-Trojaner Pegasus infiziert. Schützen konnte er sich nicht.

  2. Studie: Bürger fordern umfassende Digitalisierung der Verwaltung
    Studie
    Bürger fordern umfassende Digitalisierung der Verwaltung

    Ein Gang zum Amt dauert durchschnittlich drei Stunden. Die Bürger wollen dies lieber im Internet erledigen. Doch damit hapert es.

  3. Satechi: USB-C-Hub integriert eine externe SSD gleich mit
    Satechi
    USB-C-Hub integriert eine externe SSD gleich mit

    Der Hybrid Multiport Adapter kann per USB-C ein Notebook aufladen und weitere Geräte verbinden. Außerdem ist Platz für eine M.2-SSD.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Nintendo Switch OLED 369,99€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 ab 2.249€ • EA-Spiele günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /