Abo
  • IT-Karriere:

Mobilfunknetze: LTE Roaming hat ähnliche Probleme wie SS7

Forscher demonstrieren auf der Konferenz Black Hat Europe ähnliche Sicherheitsprobleme für das LTE Roaming, wie diese auch für das vollkommen veraltete SS7 existieren. Schlimmstenfalls lassen sich damit Sprachnachrichten analysieren.

Artikel veröffentlicht am , Kristian Kißling/Linux Magazin
Auch der LTE-Mobilfunk hat Sicherheitsprobleme.
Auch der LTE-Mobilfunk hat Sicherheitsprobleme. (Bild: Michael Coghlan, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

LTE Roaming ist kaum sicherer als das veraltete SS7. Zu diesem Ergebnis kamen die deutschen Forscher Hendrik Schmidt, Daniel Mende und Enno Rey bei Untersuchungen der Mobilfunk-Roaming-Netzwerke der nächsten Generation, die sie auf der Sicherheitskonferenz Black Hat Europe in London präsentierten (PDF). Demnach leben die meisten Probleme des alten Roaming-Protokolls SS7, standardisiert 1981, im LTE Roaming weiter. Und es kommen sogar noch ein paar neue dazu. Roaming in LTE/4G-Netzwerken arbeitet IP-basiert, dafür kommt Diameter als Out-of-Band-Kontrollprotokoll zum Einsatz. Das ist, wie der Vorgänger SS7 eben auch, anfällig für Täuschungen, Tracking, Abhören und DoS-Angriffe.

Stellenmarkt
  1. HARDY REMAGEN GMBH & CO.KG, Hürth
  2. SULO Digital GmbH, Herford

Das Abhören ist im Vergleich zu SS7 schwieriger, weil Diameter selbst keine Voice-Nachrichten überträgt. Allerdings lässt sich der für die Nachrichten verwendete Schlüssel herausfinden, um die Inhalte unter Umständen nachträglich zu dechiffrieren. Nach Erkenntnissen der Forscher setzen die bisher nicht so zahlreichen Anbieter zugleich Volte (Voice over LTE) häufig unverschlüsselt ein. Darüber hinaus zeigten andere Forscher bereits vor zwei Jahren verschiedene Angriffsmöglichkeiten auf Volte selbst.

Als Ergebnis der Beschäftigung mit dem LTE-Roaming und Diameter stellten die Forscher auf der Black-Hat-Konferenz auch ein neues Werkzeug namens diameter_enum vor. Dieses steht unter BSD-Lizenz, ist bislang über die Webseite eines der Forscher verfügbar und soll demnächst auf Github bereitgestellt werden. Das Werkzeug durchsucht systematisch beim Provider die Diameter-Interfaces und prüft, welche verfügbar sind oder nicht und ob es gegen die verfügbaren Schnittstellen bekannte Angriffsmöglichkeiten gibt.

Als Schuldigen an den bestehenden Problemen sehen die Forscher aber weniger eine Verschwörung von Regierungen und Geheimdiensten, die absichtlich Lücken in dem Standard vorschreiben, sondern vor allem dessen Komplexität. Auch das Walled-Garden-Denken bei den Telekommunikationsunternehmen sei der Sicherheit der Systeme nicht unbedingt zuträglich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Twilight Struggle, Carcassonne, Mysterium, Scythe)
  2. 149,00€
  3. 129,00€
  4. (u. a. Mario Kart 8 Deluxe, New Super Mario Bros. U Deluxe)

Kommunist 08. Dez 2017

Das ist ein technischer Artikel und da gibt es nun mal Begriffe, für die es gar kein...


Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    •  /