Mobilfunknetz-Test Connect: Telefónica erhält erstmals die Note sehr gut

Ein großer Sprung für den ewigen Letzten im Connect-Test. Telefónica legt stark zu und überrundet in Teilen sogar die Konkurrenz.

Artikel veröffentlicht am ,
Testgrafik vom Messexperten Umlaut
Testgrafik vom Messexperten Umlaut (Bild: Umlaut)

Telefónica macht im Mobilfunknetz-Test des Magazins Connect und Umlaut im Vergleich zum Vorjahr den größten Sprung. Mit fast 100 Punkten Verbesserung landet der Netzbetreiber mit 852 Punkten auf dem dritten Platz und erhält zum ersten Mal die Note "sehr gut".

Stellenmarkt
  1. SoftwareentwicklerIn für Embedded Systeme (m/w/d)
    BOGE KOMPRESSOREN Otto Boge GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Head of IT/IT-Leiter (m/w/d)
    Sanner GmbH, Bensheim
Detailsuche

Die Deutsche Telekom konnte sich zum Vorjahr noch einmal steigern und holt sich mit 926 Punkten und der Note "sehr gut" den ersten Platz - zum zehnten Mal in Folge. Dabei übernimmt die Telekom in allen Disziplinen die Führung: in der Sprach-, der Daten- und auch in der Crowdsourcing-Disziplin. Der laufende 5G-Ausbau trägt sichtbar zum Gesamtergebnis bei.

Vodafone sichert sich mit 876 Punkten den zweiten Platz und erhält ebenfalls die Note "sehr gut". Der Netzbetreiber konnte sich gegenüber dem Vorjahr ebenfalls erneut in allen drei Testdisziplinen verbessern.

Das Abschneiden aller drei Netze beim Telefonieren und bei der Datenkommunikation in Zügen zeigt allerdings immer noch deutliches Potenzial: Trotz einer Steigerung bei den Messwerten zum Vorjahr besteht auf der Schiene nach wie vor Verbesserungsbedarf. Wer zum Reisen auf die Deutsche Bahn setzt, den erwarten dort beim mobilen Telefonieren noch ausgeprägtere Qualitätseinbußen als Autofahrer. Vodafone liegt in dieser Teildisziplin hauchdünn vor der Telekom. Bei Telefónica ist der Abstand noch ausgeprägter. Gegenüber dem Vorjahr haben sich die Ergebnisse für das Telefonieren in der Bahn bei allen drei Anbietern jedoch verbessert.

Swisscom gewinnt in der Schweiz

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Hakan Ekmen, CEO Telecommunication bei Umlaut, sagte: "Unsere ersten 5G-Messungen zeigen: Die Schweiz ist aktuell der Vorreiter in 5G. Unsere Analysen der letzten Wochen zeigen jedoch auch in Deutschland und Österreich einen zunehmend schnelleren 5G-Ausbau."

Alle in Österreich und der Schweiz getesteten Netze schneiden mit sehr guten oder sogar überragenden Ergebnissen ab. Zum dritten Mal in Folge erzielt Magenta den Gesamtsieg in Österreich mit 955 Punkten und als einziger dortiger Anbieter die Note "überragend". A1 Telekom folgt mit 940 Punkten und erhält die Note "sehr gut".

Mit 960 Punkten und wiederholt der Note "überragend" schaffte es Swisscom zum dritten Mal in Folge, sich an die Spitze zu setzen. In der Datenwertung liegt Swisscom mit Sunrise gleichauf, so auch bei 5G. Mit 955 Punkten und somit nur fünf Punkten Abstand zum Testsieger erhält Sunrise ebenfalls erneut die Note "überragend". Salt verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt erzielte der Drittplatzierte in der Schweiz 926 Punkte und die Note "sehr gut". Bei 5G steht Salt noch am Anfang, bietet dabei in seinen ersten 5G-Zellen aber bereits sehr gute Werte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit EQS
Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
Artikel
  1. Für mehr Performance: Apple testet Display mit zusätzlichem Prozessor
    Für mehr Performance
    Apple testet Display mit zusätzlichem Prozessor

    Ein kommendes Pro Display XDR könnte ein Apple Silicon erhalten, was in einer höheren Performance und mehr Funktionen resultieren soll.

  2. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  3. Polizei: 1.600 Verdächtige sollen Kinderpornos geteilt haben
    Polizei
    1.600 Verdächtige sollen Kinderpornos geteilt haben

    Über mehrere Messenger-Gruppen hinweg hat die Polizei Verdächtige ermittelt, die Kinderpornos geteilt haben sollen.

NeoChronos 02. Dez 2020

ich glaube nicht, dass die Menschen in Dänemark grundlegend anders sind als hier

tritratrulala 01. Dez 2020

Ja, okay. "Sehr gut" ist es sicher nicht, aber statt "ungenügend" nun immerhin...

Svenno 01. Dez 2020

Die Schweiz ist ein miniländlein was Du mit Deutschland wohl nur zum Spaß vergleichen kannst

SchluppoMäcQuar... 01. Dez 2020

alle drei erzählen was davon, warum sie die Besten sind, wedeln mit ihren Förmchen und...

/mecki78 01. Dez 2020

Dort wo es verfügbar ist, mag es stimmen. Dennoch ist die Karte der weißen Flecken bei O2...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /