• IT-Karriere:
  • Services:

Mobilfunknetz: Bahn will WLAN im ICE mit allen Netzbetreibern verbessern

Die Bahn will mit allen drei Mobilfunkbetreibern die Versorgung entlang der ICE-Strecken verbessern. Zudem würden die Mobilfunkverstärker in allen ICE-Zügen ersetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
ICE mit Hotspot
ICE mit Hotspot (Bild: Volker Emersleben/Deutsche Bahn)

Ab Mitte kommenden Jahres will die Deutschen Bahn die Internet- und Mobilfunkversorgung in ICE-Zügen verbessern. Das berichtet die Wirtschaftswoche aus Kreisen der deutschen Mobilfunkbetreiber. Die Bahn und die Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica hätten sich danach darauf verständigt, die Leistung der Sende- und Empfangsmasten entlang der ICE-Strecken zu erhöhen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Lörrach
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln

Die Versorgung der Tunnel werde "durch gemeinsame Kooperation der Netzbetreiber" sichergestellt. Die Versorgung auf offener Strecke übernehme jeder Netzbetreiber eigenverantwortlich durch eigenen Ausbau und Modernisierung seiner Netze.

Neue Repeater überall

Zudem würden die Mobilfunkverstärker in allen ICE-Zügen ersetzt. Der Austausch der Repeater startet "voraussichtlich im zweiten Quartal 2016". Auch die neuen Doppelstock-Intercitys, die ab Ende dieses Jahres in Betrieb gehen, würden so ausgestattet.

Die Telekom hatte Probleme bei der WLAN-Versorgung in ICEs eingeräumt. "Zu den Hauptverkehrszeiten können wir aktuell trotz vielfacher LTE-Anbindung der Züge nicht immer den Datenhunger der Smartphones komplett stillen. Das führt dann auch mal zu temporären Einschränkungen", sagte der Deutschland-Chef der Telekom, Niek Jan van Damme.

Laut dem Ausbauplan des WLAN-Netzes in ICE-Zügen sollen laut einem Medienbericht pro Waggon bisher nur 10 MBit/s zur Verfügung stehen. Diese Datenübertragungsrate teilen sich alle, die sich in dem Waggon mit dem Telekom-Hotspot verbinden. Bei WLAN - nicht nur im Zug - handele es sich um ein Shared Medium. Je mehr Menschen sich in der Zelle bewegten, desto geringer werde die Bandbreite.

Der Deutsche-Bahn-Chef Rüdiger Grube hatte zugesagt, den Reisenden der 2. Klasse ab 2016 einen kostenlosen WLAN-Zugang in Fernzügen zu bieten. Im Januar 2015 waren 231 der 255 ICE-Züge mit der Technik ausgestattet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 7,99€
  2. 1,99€
  3. 4,99€
  4. 2,44€

TroyTrumm 31. Aug 2015

Ich bin gestern erst wieder im vollen Zug von Berlin nach München gefahren. Circa 75% der...

TroyTrumm 31. Aug 2015

Sehe ich genauso. Wenn die Strecke abgedeckt ist, dann hat man im Nahverkehr guten...

plutoniumsulfat 29. Aug 2015

Die Einwohnerdichte auf dem Land ist ja auch viel niedriger als in der Stadt.

neocron 28. Aug 2015

bei mir schicken die ein neues o.O!? nur da muss ich das irgend wie immer mal wieder neu...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

    •  /