Mobilfunkexperte: Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job

Der frühere afghanische Kommunikationsminister Syed Sadaat arbeitet nicht mehr bei Lieferando in Leipzig. Nun wird er Partner bei einem Maskenhersteller.

Artikel veröffentlicht am ,
Der frühere Minister Syed Sadaat
Der frühere Minister Syed Sadaat (Bild: Syed Sadaat)

Der nach Deutschland geflohene frühere afghanische Kommunikationsminister Syed Sadaat arbeitet nun bei einem sächsischen Schutzmaskenhersteller. Der östlich von Kabul aufgewachsene Mobilfunkspezialist ist seit dem 1. Dezember bei Simple Breath in Markranstädt fest angestellt, sagte Geschäftsführer Maximilian Schmidt dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel.

Stellenmarkt
  1. IT Solutions Engineer SAP BI Analytics (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  2. Mitarbeiter im Bereich Finanzservice (m/w/d)
    Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe, Lemgo
Detailsuche

Sadaat hat an der Oxford Brookes University studiert und einen Abschluss in mobiler und drahtloser Kommunikation erworben. Er hat 23 Jahre in der Telekommunikations- und IT-Branche gearbeitet und war zwischen 2016 und 2018 Mitglied der afghanischen Regierung unter Staatspräsident Ashraf Ghani. Als sich der Siegeszug der Taliban ankündigte, floh er Ende vergangenen Jahres nach Sachsen, wo er Bekannte hat.

Fahrradbote für Lieferando in Leipzig

Zunächst arbeitete er als Fahrradbote für Lieferando in Leipzig. Dort, sagt Schmidt, sei er "als Fachkraft ja völlig unter seinen Möglichkeiten". Ab Januar soll Sadaat in der Firma auch als Partner am Unternehmen beteiligt werden. Der einstige Minister und Kurier könnte dann laut Schmidt andere Firmen beraten. Dass der Oxford-Absolvent Sadaat bisher Essen auslieferte, bezeichnet Schmidt als "unbegreiflich", der Fall zeige ein Problem: "Wir vergeben hier in Deutschland viel Potenzial, das wir nutzen können - und sollten."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Brennholzverleih 06. Dez 2021 / Themenstart

Und ich dachte er isst die Bestellung sofort auf, denn dann ist die Fahrt mit dem Rad...

demon driver 05. Dez 2021 / Themenstart

Schon klar, das hatten wir alles bereits verstanden.

demon driver 05. Dez 2021 / Themenstart

Yep. Das System heißt "alle gegen alle", und auch wenn das Prinzip aus dem...

KlugKacka 04. Dez 2021 / Themenstart

Der brauch sich doch nur bewerben. Vielleicht will er aber nicht, das steht nicht dabei.

KlugKacka 04. Dez 2021 / Themenstart

Tja, vielleicht hat er Ahnung von dieser Materie, Funk. Dann hat er gesehen wie es in D...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitalisierung
500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /