• IT-Karriere:
  • Services:

Mobilfunkbetreiber: Schwache Nachfrage für das iPhone 5C

IPhone-Kunden wollen offenbar das iPhone 5S und nicht das etwas günstigere iPhone 5C. In einem Elektronikmarkt soll das Verkaufsverhältnis 3 zu 1 sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple iPhone 5C in Einzelteilen
Apple iPhone 5C in Einzelteilen (Bild: IHS/Isuppli)

IPhone-Käufer wollen das iPhone 5S oder das ältere iPhone 4S, die Nachfrage für das iPhone 5C fällt schwächer aus als erwartet. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf den Finanzchef des Mobilfunkbetreibers Orange, Gervais Pellissier. Das iPhone 5C verkaufe sich nicht so gut wie erwartet, weil es teurer sei, so Pellissier. Das ältere iPhone 4S bleibe für die Kunden daher attraktiv.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Berlin

In Deutschland wird das iPhone 5S für 700 Euro (16 GByte), 800 Euro (32 GByte) und 900 Euro (64 GByte) angeboten. Das iPhone 5C kostet 600 Euro (16 GByte) beziehungsweise 700 Euro (32 GByte).

Das iPhone 5C werde sehr viel weniger nachgefragt als das teurere iPhone 5S, sagte Pellissier.

Beschäftigte des US-Anbieters von Unterhaltungselektronik Best Buy sagten dem Wall Street Journal, dass sie sehr viel mehr iPhone 5S als iPhone 5C auf Lager hätten. Ein Beschäftigter sagte, das 5S verkaufe sich dreimal besser als das 5C.

Zuvor hatten das Wall Street Journal und die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, dass Apple bei seinen Auftragsherstellern die Bestellungen für das iPhone 5C stark reduziert habe.

Pegatron, wo zwei Drittel der gesamten iPhone-5C-Produktion laufen sollen, muss 20 Prozent weniger herstellen. Foxconn produziert die verbliebenen rund 33 Prozent und soll die Fertigung um ein Drittel senken. Ein Komponentenhersteller für das iPhone 5C soll aufgefordert worden sein, seine Liefermenge um 50 Prozent zu reduzieren.

Der ursprüngliche Bericht vom Wall Street Journal wurde entfernt und durch einen Bericht mit fast identischen Informationen ersetzt, der zudem das Statement des Orange-Managers enthält. Ein Videobericht zu dem ursprünglichen Text ist weiter online.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 51,99€
  3. 20,99€
  4. 4,99€

plantoschka 17. Okt 2013

Und damit ist es das zweit meist verkaufte Smartphone am Markt (International gesehen...

ChMu 17. Okt 2013

Das 5C wird aber nicht im Elektronik Markt an die Masse verkauft, das ist nicht die...

Replay 17. Okt 2013

Zumindest beim 5c gibt es auch danach kein stärkeres Absinken des Batteriestands. Das...

swissmess 17. Okt 2013

Naja, die meisten Stimmen, die ich gelesen hab, haben nicht das 5C an sich kritisiert...

SteveFox4 17. Okt 2013

Apple hat ein Teures iPhone, ein mittlere iPhone und ein Billig iPhone ! Man muss nur...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

    •  /