Abo
  • Services:
Anzeige
Ericsson-Büros im schwedischen Kista
Ericsson-Büros im schwedischen Kista (Bild: Ericsson)

Mobilfunkausrüster: Ericsson muss Konzernteile verkaufen

Ericsson-Büros im schwedischen Kista
Ericsson-Büros im schwedischen Kista (Bild: Ericsson)

Ericsson braucht Geld und will Konzernteile verkaufen. Ein möglicher Erlös von 530 Millionen US-Dollar wird die Probleme jedoch nicht lösen.

Ericsson hat Banken beauftragt, um einzelne Konzernteile zu verkaufen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Personen. Ericsson arbeitet mit Morgan Stanley zusammen, um einen Verkauf seines Bereichs Media Solutions zu prüfen. Zusätzlich soll Goldman Sachs Group einen Käufer für die Broadcast- und Media-Services-Einheit finden.

Anzeige

Die Ericsson-Bereiche hätten Interesse bei Private-Equity-Firmen und Technologie- und Medienunternehmen geweckt. Die Verkaufspläne seien jedoch noch in einem frühen Stadium und Ericsson könnte sich auch entscheiden, die Sparten zu behalten, sagten die Quellen. Sprecher von Ericsson, Morgan Stanley und Goldman Sachs lehnten es ab, den Bloomberg-Bericht zu kommentieren. Ein Verkauf beider Sparten könnte laut Bloomberg rund 530 Millionen US-Dollar einbringen. Ericsson-Vorstandsvorsitzender Borje Ekholm sagte im März 2017, dass er einen Verkauf der Media-Sparten in Erwägung ziehe.

Entlassungen und fallende Gewinne

Ericsson Broadcast and Media Services (EBMS) ist aus der Übernahme der britischen Red Bee Media hervorgegangen, die ihren Hauptsitz in Ealing, West London, hat. Kunden sind Fernsehsender wie BBC, ITV, BSkyB, TV4, TV5Monde, Canal+ oder Channel 4.

Ericsson wird die Produktion in Schweden einstellen und 3.000 Beschäftigte entlassen, wurde im September 2016 berichtet. Der schwedische Mobilfunkausrüster schließt damit die letzten beiden Fabriken in Borås und Kumla.

Kostensenkungen und Entlassungen wurden zuvor bereits angekündigt. Gespart werden sollte bei Forschung und Entwicklung, ein wichtiger Schwerpunkt wird auf die Kooperation mit Cisco gelegt. Hier gab es immer wieder Gerüchte aus der Branche, dass der US-Konzern Ericsson kaufen könnte.


eye home zur Startseite

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. McFIT GmbH, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. mobileX AG, München
  4. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Auch Hybridfahrzeuge betroffen

    Großbritannien will Verbrenner ab 2040 verbieten

  2. KL AV Free

    Kaspersky will Virenscanner verschenken

  3. Roboterstaubsauger

    Roomba saugt neben Staub auch Daten

  4. Amazon

    Der Herr der Handyhüllen-Hölle

  5. Antriebsstrang aus Deutschland

    BMW baut elektrischen Mini in Oxford

  6. Adobe

    Die Flash-Ära endet 2020

  7. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  8. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  9. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  10. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. Re: Motorräder

    ad (Golem.de) | 10:36

  2. Re: Wieso regt sich niemand über 20 Cent für...

    My1 | 10:34

  3. Re: Beeindruckend, was die so alles können, aber...

    0xDEADC0DE | 10:32

  4. Re: Durchschnitt der Gesellschaft

    Muhaha | 10:29

  5. Re: Benutzen Googler eingentlich privat Android?

    logged_in | 10:27


  1. 10:30

  2. 10:18

  3. 09:58

  4. 09:12

  5. 07:10

  6. 21:02

  7. 18:42

  8. 15:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel