Abo
  • Services:

Mobilfunkausrüster: Ericsson feuert seinen Konzernchef

Ericssons Chef ist mit sofortiger Wirkung abgesetzt. Vestberg wurde wegen privater Nutzung des Firmenjets und hoher Prämien in für die Firma schweren Zeiten kritisiert. Gewinn und Umsatz des Unternehmens sind wiederholt stark gesunken.

Artikel veröffentlicht am ,
Ericsson-Chef Hans Vestberg
Ericsson-Chef Hans Vestberg (Bild: Albert Gea/Reuters)

Der Verwaltungsrat von Ericsson hat Konzernchef Hans Vestberg mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden. Das gab der Netzwerkausrüster am 25. Juli 2016 bekannt. Der Verwaltungsratschef lobte die Führungsqualitäten und die Energie von Vestberg in den "Umwälzungen der vergangenen sieben Jahre." Der Verwaltungsrat sei aber der Meinung, dass "die Zeit für eine neue Führung gekommen" sei. Vestberg werde noch sechs Monate lang den Verwaltungsrat unterstützen.

Stellenmarkt
  1. TUI Deutschland GmbH, deutschlandweit
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Vestberg war 28 Jahre für Ericsson tätig. Der bisherige Finanzchef Jan Frykhammar wird übergangsweise Vorstandschef des schwedischen Konzerns, intern und extern werde nach geeigneten Kandidaten gesucht.

Druck und Ermittlungen

Ericsson steht als Mobilfunkausrüster unter Druck von Huawei und Nokia. Im zweiten Quartal sank der Umsatz um 11 Prozent auf 54,1 Milliarden schwedische Kronen (5,7 Milliarden Euro). Der Gewinn fiel um 24 Prozent auf 1,6 Milliarden Kronen. Kostensenkungen und Entlassungen wurden angekündigt. Gespart werden soll bei Forschung und Entwicklung, ein wichtiger Schwerpunkt wird auf die Kooperation mit Cisco gelegt.

Der Umsatz sank damit bereits das siebente Mal in Folge.

Die Wirtschaftszeitung Dagens Industri hatte berichtet, dass die zwei Großaktionäre Investor AB und Industrivarden die Absetzung gefordert hätten. Vestberg wurde von ihnen wegen seines hohen Einkommens bei Ericsson und privater Nutzung des Firmenjets für eine Sportveranstaltung und seine Beteiligung am Schwedischen Olympic Committee (SOC) in für den Konzern schwierigen Zeiten kritisiert.

Die Tageszeitung Svenska Dagbladet berichtete im Juni, dass US-Strafverfolgungsbehörden das China-Geschäft Ericssons untersuchen würden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. 4,99€

bofhl 25. Jul 2016

Warum FAIL? Das war doch bei Ericsson immer schon so! Es verwundert eher, dass die den...


Folgen Sie uns
       


Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live

Frostpunk ist ein düsteres Aufbauspiel, aber mit der Unterstützung unserer Community haben wir frostige Zeiten im Livestream überwunden.

Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
    Datenschutz
    Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

    Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Datenskandal Bundesregierung erwägt strenge Facebook-Regulierung
    2. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
    3. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen

    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
    2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

      •  /