Abo
  • IT-Karriere:

Mobilfunk: Zwei Congstar-Tarife erhalten LTE gegen Aufpreis

Congstar legt die Mobilfunk-Vertragstarife neu auf. Die entscheidende Neuerung ist die Zubuchung einer LTE-Option. Damit können Congstar-Kunden erstmals das LTE-Netz der Deutschen Telekom nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Erste Congstar-Tarife mit LTE-Option
Erste Congstar-Tarife mit LTE-Option (Bild: Congstar)

Neue Mobilfunk-Vertragstarife gibt es bei Congstar, einer Tochter der Deutschen Telekom. Die beiden Allnet-Tarife wurden leicht überarbeitet - für beide gibt es gegen Zuzahlung eine LTE-Option, um das mobile Internet mit höherer Geschwindigkeit nutzen zu können. Die LTE-Nutzung bleibt den beiden Tarifen vorbehalten, alle anderen Congstar-Kunden müssen weiterhin auf LTE verzichten.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Landeshauptstadt München, München

Als weitere Nutzung bevorzugt Congstar Kunden, die ihren Tarif online buchen: Dann gibt es mehr ungedrosseltes Datenvolumen. Beide Allnet-Tarife enthalten eine Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze. Der Tarif Allnet Flat kostet monatlich 20 Euro und enthält standardmäßig ein ungedrosseltes Datenvolumen von 2 GByte. Die maximal nutzbare Geschwindigkeit liegt bei 25 MBit/s, in der Drosselung gibt es 32 KBit/s. Wer den Tarif online bucht, bekommt bei gleichem Preis ein ungedrosseltes Datenvolumen von 3 GByte.

Allnet Flat Plus mit 8 GByte bei Onlinebuchung

Für 30 Euro im Monat gibt es den Tarif Allnet Flat Plus mit einer ungedrosselten Datenflatrate von 4 GByte mit bis zu 25 MBit/s. Auch hier wird auf 32 KBit/s gedrosselt. Wer den Tarif online bucht, erhält statt 4 GByte im Monat 8 GByte ungedrosseltes Datenvolumen.

Beide Allnet-Flat-Tarife haben eine Laufzeit von zwei Jahren. Wer eine monatliche Kündigung wünscht, zahlt 2 Euro mehr im Monat. Zumindest online gibt es beide Tarife mit monatlicher Kündigung derzeit aber auch ohne Aufpreis. Für alle Tarife fällt ein einmaliger Bereitstellungspreis von 20 Euro an.

LTE-Nutzung gegen Aufpreis

Die LTE-Option steht nur für die Congstar-Tarife Allnet Flat sowie Allnet Flat Plus bereit, andere Tarife sind davon ausgenommen. Der Anbieter nennt es Highspeed-Option. Für monatlich 5 Euro gibt es LTE-Nutzung und eine maximale Geschwindigkeit von 50 MBit/s. Die Option kann monatlich gekündigt werden.

Für den Vertragstarif Smart steht die LTE-Option nicht zur Verfügung. Auch für alle Prepaid-Pakete von Congstar ist LTE nicht buchbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,40€
  2. 4,99€
  3. (-64%) 35,99€
  4. (-55%) 44,99€

Robert.Mas 08. Mär 2018

Machst du doch durch die Gebühr für das Datenvolumen.

sneaker 07. Mär 2018

Bei MagentaMobil Start M ist noch Hotspot-Flat, Flat ins Telekom-Mobilnetz (Tel + SMS...

DWolf 07. Mär 2018

Ah, danke, schade :( Ich ruf da heute abend mal an, manchmal kann man mit denen ja...

PineapplePizza 07. Mär 2018

Okay. Aber wenn das mit der krasseren Drosselung wirklich zutreffen sollte und nicht nur...

Fundin 06. Mär 2018

Ich habe auch noch einen alten Tarif (Surf Flat M Flex). Meines Wissens ist die einzige...


Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

    •  /