• IT-Karriere:
  • Services:

Mobilfunk: Zwei Congstar-Tarife erhalten LTE gegen Aufpreis

Congstar legt die Mobilfunk-Vertragstarife neu auf. Die entscheidende Neuerung ist die Zubuchung einer LTE-Option. Damit können Congstar-Kunden erstmals das LTE-Netz der Deutschen Telekom nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Erste Congstar-Tarife mit LTE-Option
Erste Congstar-Tarife mit LTE-Option (Bild: Congstar)

Neue Mobilfunk-Vertragstarife gibt es bei Congstar, einer Tochter der Deutschen Telekom. Die beiden Allnet-Tarife wurden leicht überarbeitet - für beide gibt es gegen Zuzahlung eine LTE-Option, um das mobile Internet mit höherer Geschwindigkeit nutzen zu können. Die LTE-Nutzung bleibt den beiden Tarifen vorbehalten, alle anderen Congstar-Kunden müssen weiterhin auf LTE verzichten.

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. IHK Industrie- und Handelskammer Gießen-Friedberg, Friedberg

Als weitere Nutzung bevorzugt Congstar Kunden, die ihren Tarif online buchen: Dann gibt es mehr ungedrosseltes Datenvolumen. Beide Allnet-Tarife enthalten eine Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze. Der Tarif Allnet Flat kostet monatlich 20 Euro und enthält standardmäßig ein ungedrosseltes Datenvolumen von 2 GByte. Die maximal nutzbare Geschwindigkeit liegt bei 25 MBit/s, in der Drosselung gibt es 32 KBit/s. Wer den Tarif online bucht, bekommt bei gleichem Preis ein ungedrosseltes Datenvolumen von 3 GByte.

Allnet Flat Plus mit 8 GByte bei Onlinebuchung

Für 30 Euro im Monat gibt es den Tarif Allnet Flat Plus mit einer ungedrosselten Datenflatrate von 4 GByte mit bis zu 25 MBit/s. Auch hier wird auf 32 KBit/s gedrosselt. Wer den Tarif online bucht, erhält statt 4 GByte im Monat 8 GByte ungedrosseltes Datenvolumen.

Beide Allnet-Flat-Tarife haben eine Laufzeit von zwei Jahren. Wer eine monatliche Kündigung wünscht, zahlt 2 Euro mehr im Monat. Zumindest online gibt es beide Tarife mit monatlicher Kündigung derzeit aber auch ohne Aufpreis. Für alle Tarife fällt ein einmaliger Bereitstellungspreis von 20 Euro an.

LTE-Nutzung gegen Aufpreis

Die LTE-Option steht nur für die Congstar-Tarife Allnet Flat sowie Allnet Flat Plus bereit, andere Tarife sind davon ausgenommen. Der Anbieter nennt es Highspeed-Option. Für monatlich 5 Euro gibt es LTE-Nutzung und eine maximale Geschwindigkeit von 50 MBit/s. Die Option kann monatlich gekündigt werden.

Für den Vertragstarif Smart steht die LTE-Option nicht zur Verfügung. Auch für alle Prepaid-Pakete von Congstar ist LTE nicht buchbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-10%) 53,99€
  3. 39,99€
  4. 2,79

Robert.Mas 08. Mär 2018

Machst du doch durch die Gebühr für das Datenvolumen.

sneaker 07. Mär 2018

Bei MagentaMobil Start M ist noch Hotspot-Flat, Flat ins Telekom-Mobilnetz (Tel + SMS...

DWolf 07. Mär 2018

Ah, danke, schade :( Ich ruf da heute abend mal an, manchmal kann man mit denen ja...

PineapplePizza 07. Mär 2018

Okay. Aber wenn das mit der krasseren Drosselung wirklich zutreffen sollte und nicht nur...

Fundin 06. Mär 2018

Ich habe auch noch einen alten Tarif (Surf Flat M Flex). Meines Wissens ist die einzige...


Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /