Abo
  • Services:

Mobilfunk: Vodafones Netz in Berlin flächendeckend mit 42 MBit/s

Das gesamte Vodafone-Mobilfunknetz in Berlin ist im Rahmen der Netzmodernisierung erneuert worden. Ab sofort sollen im gesamten Stadtgebiet im Datennetz Geschwindigkeiten von bis zu 42 MBit/s zur Verfügung stehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Basisstation an der Warschauer Straße in Berlin
Vodafone-Basisstation an der Warschauer Straße in Berlin (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Vodafone hat die Netzmodernisierung in Berlin erfolgreich beendet. Alle 905 Basisstationen wurden in einem Zeitraum von rund sechs Monaten erneuert. An allen Basisstationen steht HSPA+ mit bis zu 42,2 MBit/s zur Verfügung. Laut Vodafone sind 99,7 Prozent der Haushalte damit versorgt.

Stellenmarkt
  1. univativ GmbH, Wiesbaden
  2. TUI InfoTec GmbH, Berlin

An allen Berliner Vodafone-Standorten wurden die bisherigen Mobilfunkstationen abgebaut und durch neue Modelle ersetzt. Die alten Stationen bestanden teilweise aus bis zu drei Komponenten verschiedener Hersteller. Die neuen Stationen in Berlin stammen alle von Huawei und beherrschen mit GSM, UMTS und LTE alle drei Mobilfunkstandards.

Kleine Ausfälle bei der Netzmodernisierung

Im Rahmen der Netzmodernisierung kam es im vergangenen halben Jahr zu kleineren Störungen, wie Vodafone im Gespräch mit Golem.de erklärte. So war für eine Woche die Mobilfunkversorgung auf der Berliner Stadtautobahn gestört, so dass es immer wieder zu Verbindungsabbrüchen kam. Insgesamt zeigte sich Vodafone aber sehr zufrieden mit dem Ablauf der Umstellung, große Beschwerden seien ausgeblieben. Die Netzmodernisierung war zwei Tage früher abgeschlossen als ursprünglich geplant.

Idealerweise dauert der komplette Austausch der Basisstation laut Vodafone rund zwei Stunden, mitunter aber auch bis zu einem Tag. Dabei hat Vodafone nach eigener Aussage immer wieder versucht, die Ausfallzeiten möglichst gering zu halten. Normalerweise wird eine Basisstation in der Nacht ausgetauscht, das war in diesem Fall aber nicht möglich, weil die Netzmodernisierung sonst nicht so schnell hätte beendet werden können, erklärte der Mobilfunknetzbetreiber.

Neues Vodafone-Netz mit geringerem Strombedarf

Neben einer höheren Geschwindigkeit im mobilen Internet soll die Netzmodernisierung auch eine deutlich verbesserte Sprachqualität und weniger Gesprächsabbrüche bringen. Von den neuen Basisstationen verspricht sich Vodafone eine Reduktion des Strombedarfs von 30 Prozent, was rund 9.000 kWh pro Jahr entspricht. Damit würde jeder Standort in Berlin so viel Energie sparen, wie mehr als zwei Familien in zwölf Monaten verbrauchen.

Bis 2016 will Vodafone sein Mobilfunknetz in ganz Deutschland überarbeitet haben, so dass im gesamten Netz kein Bauteil mehr verwendet wird, das älter als fünf Jahre ist. Das Netz besteht derzeit aus über 23.000 Basisstationen, 32 Millionen Kunden nutzen es.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Neuro-Chef 12. Jun 2014

Gut komprimiert ist das fast DVD-Qualität. Aber seit HD vermehrt angeboten wird...

Neuro-Chef 12. Jun 2014

Zumindest im U-Bhf. Weinmeisterstraße kann man seit einigen Wochen telefonieren. Das...

the[1] 08. Jun 2014

Ich persönlich komm nicht über 1 GB, obwohl ich im Tarif 2 GB dabei habe (Bin aber auch...

LibertaS 07. Jun 2014

Wo hast du Informationen dazu? Zu genau dem Sachverhalt im Ausland?

foo bar 07. Jun 2014

Wieso? Dort, wo es ist, ist es flächendeckend. ;-)


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

    •  /