Abo
  • Services:

Mobilfunk: Vodafone-Kunden mit hoher Datennutzung in der Ferienzeit

Besonders in den Touristenregionen an der Küste ist die Datennutzung in diesem Sommer stark angestiegen. In Schleswig-Holstein wuchs das genutzte Datenvolumen bei Vodafone am meisten.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobilfunknetz von Vodafone
Mobilfunknetz von Vodafone (Bild: Vodafone Deutschland)

In den Schulferien haben die Deutschen das Mobilfunknetz von Vodafone intensiver genutzt. Das Telekommunikationsunternehmen habe bundesweit in den vergangenen zehn Wochen einen Anstieg der Datennutzung in seinem LTE-Netz verzeichnet, erklärte Vodafone am 12. September 2018. Vor allem direkt an der Küste seien mehr Daten übertragen worden.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz
  2. Autobahndirektion Südbayern, München

In Schleswig-Holstein stieg das genutzte Datenvolumen während der vergangenen zehn Wochen am stärksten an. Bewohner und Touristen nutzten im Download 18 Prozent mehr Daten als gewöhnlich. Im Upload steigerte sich der Datendurchsatz um 20 Prozent. Allein in Schleswig-Holstein wurden in der Sommerzeit mehr als 2 Millionen Gigabyte Daten übertragen.

Eine außergewöhnlich hohe Datennutzung gab es auch an der Ostsee. In Mecklenburg-Vorpommern erhöhte sich das genutzte Datenvolumen während der Ferienzeit um 16 Prozent im Download sowie um 22 Prozent im Upload. In weiteren Bundesländern war der Datenanstieg während der Schulferien ebenfalls zu spüren: In Nordrhein-Westfalen stieg der Datenverbrauch im Download um 5 Prozent und im Upload um 4 Prozent.

Rostock ist datenhungrig

Im Städte-Ranking lag Rostock vorn. Hier gingen im Download 13 Prozent mehr Daten durch das LTE-Netz von Vodafone als üblich. Im Upload gab es im Ruhrgebiet den größten Zuwachs: In Gelsenkirchen stieg der Messwert um 22 Prozent an.

In Schleswig-Holstein erhöhte sich das Datenvolumen, das Vodafone-Kunden während der Sommerferien mit dem mobilen Router Gigacube nutzten, um 56 Prozent. Vor allem auf den Ferieninseln war die Zunahme stark. Auf Fehmarn gab es 160 Prozent Anstieg und auf Sylt 130 Prozent.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 31,99€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

Marco22 13. Sep 2018 / Themenstart

Wie Vorredner bereits sagten, es dient der Orientierung. Zudem kann man so auch besser in...

torrbox 13. Sep 2018 / Themenstart

Es ist teils echt unglaublich, was golem veroffentlicht.

RichardEb 13. Sep 2018 / Themenstart

Erklärt den schlechten Empfang von Vodafone. Ein Turm für ganz Deutschland ist echt wenig.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /