Abo
  • Services:

Mobilfunk: Vodafone-Kunden mit hoher Datennutzung in der Ferienzeit

Besonders in den Touristenregionen an der Küste ist die Datennutzung in diesem Sommer stark angestiegen. In Schleswig-Holstein wuchs das genutzte Datenvolumen bei Vodafone am meisten.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobilfunknetz von Vodafone
Mobilfunknetz von Vodafone (Bild: Vodafone Deutschland)

In den Schulferien haben die Deutschen das Mobilfunknetz von Vodafone intensiver genutzt. Das Telekommunikationsunternehmen habe bundesweit in den vergangenen zehn Wochen einen Anstieg der Datennutzung in seinem LTE-Netz verzeichnet, erklärte Vodafone am 12. September 2018. Vor allem direkt an der Küste seien mehr Daten übertragen worden.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  2. diconium GmbH, Stuttgart

In Schleswig-Holstein stieg das genutzte Datenvolumen während der vergangenen zehn Wochen am stärksten an. Bewohner und Touristen nutzten im Download 18 Prozent mehr Daten als gewöhnlich. Im Upload steigerte sich der Datendurchsatz um 20 Prozent. Allein in Schleswig-Holstein wurden in der Sommerzeit mehr als 2 Millionen Gigabyte Daten übertragen.

Eine außergewöhnlich hohe Datennutzung gab es auch an der Ostsee. In Mecklenburg-Vorpommern erhöhte sich das genutzte Datenvolumen während der Ferienzeit um 16 Prozent im Download sowie um 22 Prozent im Upload. In weiteren Bundesländern war der Datenanstieg während der Schulferien ebenfalls zu spüren: In Nordrhein-Westfalen stieg der Datenverbrauch im Download um 5 Prozent und im Upload um 4 Prozent.

Rostock ist datenhungrig

Im Städte-Ranking lag Rostock vorn. Hier gingen im Download 13 Prozent mehr Daten durch das LTE-Netz von Vodafone als üblich. Im Upload gab es im Ruhrgebiet den größten Zuwachs: In Gelsenkirchen stieg der Messwert um 22 Prozent an.

In Schleswig-Holstein erhöhte sich das Datenvolumen, das Vodafone-Kunden während der Sommerferien mit dem mobilen Router Gigacube nutzten, um 56 Prozent. Vor allem auf den Ferieninseln war die Zunahme stark. Auf Fehmarn gab es 160 Prozent Anstieg und auf Sylt 130 Prozent.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 12,99€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. (-68%) 12,99€

Marco22 13. Sep 2018

Wie Vorredner bereits sagten, es dient der Orientierung. Zudem kann man so auch besser in...

torrbox 13. Sep 2018

Es ist teils echt unglaublich, was golem veroffentlicht.

RichardEb 13. Sep 2018

Erklärt den schlechten Empfang von Vodafone. Ein Turm für ganz Deutschland ist echt wenig.


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /