Mobilfunk: Vodacom und Huawei bringen 1 GBit/s nach Südafrika

In Südafrika laufen Versuche für sehr schnelles LTE. In einem großen Einkaufszentrum haben Huawei und Vodacom gezeigt, dass sich LAA die Frequenz mit Wi-Fi teilen kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Snapdragon X16
Snapdragon X16 (Bild: Qualcomm)

Huawei und der Mobilfunkbetreiber Vodacom haben 1 GBit/s im Mobilfunk getestet. Dies gaben die Partner am 6. Juni 2016 bekannt. Die Übertragung erfolgte im lizenzierten und unlizenzierten Spektrum.

Bei dem Test wurde mit Qualcomm Technologies zusammengearbeitet, die einen Snapdragon 820 mit X12 LTE für den Livetest bereitstellten. Das Snapdragon X16 wurde mit dem RF-Transceiver WTR5975 kombiniert. Möglich machen die hohe Datenrate eine dreifache Carrier-Aggregation mit einer Modulation von 256QAM, 4x4 MIMO mit vier Antennen und LTE im WLAN-Spektrum, also LTE-U (Unlicensed) oder LAA (Licensed Assisted Access). Kommerzielle mobile Endgeräte, die die Technik unterstützen, würden in der zweiten Jahreshälfte 2016 erwartet, teilte der chinesische Netzwerkausrüster mit.

Dabei kam Huawei Lampsite zum Einsatz, eine Straßenlaterne mit integrierter Mobilfunkantenne. "Huawei glaubt, dass LAA ein innovativer Weg ist, um die Effizienz des unlizenzierten Spektrums auszunutzen und die Nutzererfahrung zu verbessern", erklärte das Unternehmen. LAA soll besonders die LTE-Nutzung in großen Räumen verbessern. Die Technik richtet sich an Picozellen, kleine Mobilfunkzellen mit niedriger Sendeleistung, die in großen Gebäuden wie Flughäfen oder Einkaufszentren benutzt werden können - im 5-GHz-Frequenzband, das für WLAN genutzt wird, generell aber technologieneutral ist.

LAA im Downlink

LAA ist erst mal nur im Downlink verfügbar, von der Basisstation zum Endgerät. In 3GPP Release 14 wird auch die Übertragung des Uplinks im unlizenzierten Spektrum standardisiert.

Zugleich sei mit einem weiteren Versuch in dem großen Einkaufszentrum Sandton City bewiesen worden, dass Wi-Fi und LAA sich das Spektrum teilen könnten. So wurde das Listen-Before-Talk-Protokoll (LBT) implementiert, das die Koexistenz mit Wi-Fi-Geräten sichern soll. Bei diesem Mechanismus wartet ein Sender zunächst darauf, dass andere Sender ihre Übertragung beenden, um diese nicht zu stören.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Truppenversuch
Microsofts Kampfbrille macht Soldaten schlechter

Beim Truppenversuch der modifizierten Hololens 2 für die US-Armee hat sich herausgestellt, dass die Soldaten an Kampfkraft einbüßen und die Brillen ablehnen.

Truppenversuch: Microsofts Kampfbrille macht Soldaten schlechter
Artikel
  1. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  2. Nutzertest: Deutsche Glasfaser erreicht 1 GBit/s nicht ganz
    Nutzertest
    Deutsche Glasfaser erreicht 1 GBit/s nicht ganz

    Ein Kunde hat seine Hardware aufgerüstet, dennoch bekommt er statt 1 GBit/s nur 950 MBit/s im Download. Deutsche Glasfaser forscht nach.

  3. Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz: Fünf All-in-One-Messenger im Vergleichstest
    Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz
    Fünf All-in-One-Messenger im Vergleichstest

    Ständiges Wechseln zwischen Messenger-Apps ist lästig. All-in-One-Messenger versprechen, dieses Problem zu lösen. Wir haben fünf von ihnen getestet und große Unterschiede bei Bedienbarkeit und Datenschutz festgestellt.
    Ein Test von Leo Dessani

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • XFX RX 7900 XTX 1.199€ • WSV bei MM • Razer Viper V2 Pro 119,99€ • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM/Graka-Preisrutsch • Razer Gaming-Stuhl -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€[Werbung]
    •  /