Mobilfunk: USA verlängern Ausnahme für Huawei

Seit Huawei von Trump auf die Entity-Liste gesetzt wurde, verlängert das Handelsministerium seine Ausnahmegenehmigungen. Doch dies betrifft keine neuen Produkte.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei-Techniker ganz oben
Huawei-Techniker ganz oben (Bild: Huawei)

Die US-Regierung hat erneut eine Ausnahmeregelung für den Handel mit Huawei um 45 Tage verlängert. Die Frist laufe nun bis zum 15. Mai 2020, teilte das US-Handelsministerium mit. Mit einem am 15. Mai 2019 erlassenen Dekret hatte US-Präsident Donald Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation erklärt. Die USA haben keinen nationalen 5G-Mobilfunkausrüster für den Bereich RAN (Radio Access Network).

Stellenmarkt
  1. (Senior) JavaScript-Entwickler (m/w/d)
    Sparkassen-Finanzportal GmbH, Düsseldorf
  2. Functional IT Application Manager (all genders)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
Detailsuche

Das US-Handelsministerium untersagte alle Geschäfte, die "ein Risiko für die USA darstellen" und setzte Huawei auf die sogenannte Entity-Liste. Danach wurden jedoch Ausnahmegenehmigungen zur Weiterführung bestimmter Geschäfte erlassen, die man seither mehrfach verlängerte. Der US-Regierung geht es dabei darum, mögliche Ausfälle bei kleineren US-amerikanischen Mobilfunkbetreibern in ländlichen Gegenden zu vermeiden, die ihre Netze mit Ausrüstung von Huawei betreiben. Die Ausnahmeregelung betrifft nur schon im Markt befindliche Produkte, also nicht etwa Software aus den USA für neue Huawei-Smartphones.

Zudem bat das US-Handelsministerium um Stellungnahmen, ob künftig weiter Ausnahmeregelungen benötigt würden und erkundigte sich, welche Auswirkungen es auf Unternehmen oder Organisation habe, wenn diese nicht verlängert würden. Die Behörde wollte auch wissen, welche Kosten dies verursache.

Der US-Senat gewährt ländlichen Mobilfunkbetreibern 1 Milliarde US-Dollar, um Netzausrüstung von Huawei oder ZTE auszubauen und zu ersetzen. Der Secure and Trusted Communications Networks Act wird allgemein als Rip and Replace Act bezeichnet. Nur Netzbetreiber mit weniger als 2 Millionen Kunden erhalten die staatliche Hilfe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Schottland plant ersten Windpark mit Wasserstoffgewinnung
    Erneuerbare Energien
    Schottland plant ersten Windpark mit Wasserstoffgewinnung

    Auch Schottland setzt auf Wasserstoff - zusammen mit Offshore-Windkraft.

  2. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

  3. Samsung Galaxy Unpacked mit Geschenk bei Media Markt
     
    Samsung Galaxy Unpacked mit Geschenk bei Media Markt

    Wer sich jetzt für Samsung Galaxy Unpacked bei Media Markt registriert, kann sich einen Wireless Trio Charger kostenlos sichern.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 154,65€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /