Abo
  • Services:

Mobilfunk: Über 11.700 Funklöcher in knapp einer Woche gemessen

Innerhalb weniger Tage wurden in Brandenburg 11.737 Funklöcher im Mobilfunk gemeldet. Die Initiative kam von der CDU des Bundeslandes.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Mobilfunktechnik
Vodafone-Mobilfunktechnik (Bild: Vodafone)

Knapp eine Woche nach dem Start sind auf einer von der CDU-Fraktion in Brandenburg eingerichteten Plattform bereits über 10.000 Mobilfunklöcher gemeldet worden. Bis zum Montagabend zeigte die Webseite funkloch-brandenburg.de 11.737 Funklöcher an.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Besonders viele Probleme gebe es entlang von Bahnstrecken und in kleinen Dörfern, berichtete die Nachrichtenagentur dpa. Auch in der Landeshauptstadt Potsdam zeigt die Karte zahlreiche rote Stellen.

Die Brandenburger CDU-Fraktion startete am Dienstag, den 2. Mai 2017 die Initiative, mit der in Brandenburg vorhandene Mobilfunklöcher kartographiert werden sollen. Der Fraktionsvorsitzende, Ingo Senftleben, bat die Brandenburger, sich an dieser Aktion zu beteiligen. "Gerade in Brandenburg ärgern sich noch viele Menschen über unregelmäßigen und teils schlechten Empfang. Besonders für die vielen Brandenburger, die tagtäglich im Land unterwegs sind, ist das mehr als unerfreulich. Um etwas zu ändern, brauchen wir einen Überblick, wo es genau Probleme gibt."

CDU will Regierung unter Druck setzen

Die Idee sei in der Fraktion entstanden, nachdem SPD und Linke einen CDU-Antrag zum Ausbau des Mobilfunknetzes Anfang des Jahres abgelehnt hatten, sagte Homeyer. "Wir können nicht akzeptieren, dass einfach nichts unternommen wird und wir werden die Ausrede, dass es gar keine Belege für die hohe Anzahl an Funklöchern gebe, nicht gelten lassen. Außendienstmitarbeiter berichten, dass sie Kollegen und Arbeitgeber nicht erreichen können."

Ergebnisse passen zu anderem Test

Jedes gemeldete Funkloch wird anhand von Geo-Koordinaten gespeichert. Je mehr Personen ein Funkloch an einer Stelle melden, desto stärker färbt sich der Bereich. Diese Technik wird auch als Heatmap bezeichnet und soll helfen, die Problemstellen aufzuzeigen. Das Projekt wird mit der Anwendung/API von Mapbox und Openstreetmap realisiert.

Es gibt viele Funklöcher bei der Versorgung mit mobilem Internet im deutschen Mobilfunk. Das ergab der Netztest der Computer Bild, für den über eine App rund drei Millionen Datenverbindungen und mehr als zwei Millionen Gesprächsminuten von 49.597 Nutzern gesammelt wurden. Je nach Netz und Aufenthaltsort sitzen laut den Ergebnissen vom Dezember 2016 beim mobilen Internet 30 bis 45 Prozent der Deutschen im Smartphone-Funkloch.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

jones1024 09. Mai 2017

"nachdem SPD und Linke einen CDU-Antrag zum Ausbau des Mobilfunknetzes Anfang des Jahres...

KOTRET 09. Mai 2017

Bei der Meldung wird ja nicht der aktuelle Standort genommen, sondern man klickt in der...

schily 09. Mai 2017

Also wenn ich im Süden von Berlin in einem Holzhaus Vodaphone meist beim Suchlauf gar...

Walterman_2010 09. Mai 2017

Meine Meinung: Es ist für die Anwohner zu aller erstmal Nervig wenn Telefon und Internet...

Walterman_2010 09. Mai 2017

zu dieser Strecke kann ich leider keine Aussage Treffen, aber ich kann es mir Vorstellen...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


      Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
      Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
      Tolles teures Teil - aber für wen?

      Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
      Ein Test von Marc Sauter

      1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
      2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

        •  /