Abo
  • Services:
Anzeige
Bei der Telekom gekaufte Smartphones mit Optimierungen
Bei der Telekom gekaufte Smartphones mit Optimierungen (Bild: Juergen Schwarz/Getty Images)

Mobilfunk : Telekom optimiert Smartphones speziell für ihr Netz

Die Deutsche Telekom hat einige Details zum Updateprozess für ein Android-Smartphone genannt. In einigen Punkten unterscheidet sich ein bei der Telekom gekauftes Smartphone von den übrigen Geräten durch spezielle Optimierungen.

Anzeige

Firmware-Updates für Android-Geräte kommen häufig für die Geräte später an, die bei einem der vier deutschen Mobilfunknetzbetreiber gekauft wurden - die Telekom erklärt nun, warum: Bei der Telekom gekaufte Smartphones seien speziell für das Mobilfunknetz des Anbieters angepasst und unterstützten sogar eine Sonderfunktion zum Stromsparen.

So verspricht die Telekom für alle beim Netzbetreiber gekauften Smartphones einen verbesserten Empfang im Vergleich zu Geräten, die woanders gekauft wurden. Dazu wird eine verbesserte Empfangsmodulsoftware auf die Telekom-Smartphones gespielt. Die Telekom erklärte Golem.de, es gebe viele Konfigurationsparameter, die die Zusammenarbeit im Mobilfunknetz beeinflussen.

Hier nimmt die Telekom an der Firmware der Smartphones Optimierungen vor, die sich nicht nachträglich einbinden lassen. Daher finden sich diese Anpassungen nicht in Geräten, die nicht bei der Telekom erworben wurden. Erst damit werde eine optimale Zusammenarbeit zwischen Mobilfunknetz und Endgerät gewährleistet, heißt es von der Telekom.

Daraus ergibt sich, dass ein Nicht-Telekom-Smartphone im Telekom-Mobilfunknetz möglicherweise eine schlechtere Empfangsleistung liefert. In der Praxis kann es also sein, dass zwei Nutzer mit dem gleichen Smartphone-Modell am selben Ort unterschiedlich gute Empfangswerte haben.

Schneller Ruhemodus spart Akkustrom

Ebenfalls nur auf Telekom-Geräten ist der sogenannte schnelle Ruhemodus vorhanden. Damit wird wertvoller Akkustrom gespart, indem nicht benötigte Funktionen abgeschaltet werden. Das Gerät kann einen stromsparenderen Übertragungsmodus aktivieren, wenn klar ist, dass der Kunde aktuell keine Daten mehr überträgt, etwa wenn nach der Browsernutzung das Display abgeschaltet wird, erklärte die Telekom auf Nachfrage. Nur auf Geräteseite lässt sich halbwegs sicher prognostizieren, wann der schnelle Ruhemodus aktiviert werden sollte. Denn vom Netz aus ist nicht ersichtlich, wann der Kunde wieder auf das Netz zugreift.

Aber auch für die übrigen Anpassungen benötigt die Telekom etwas Zeit. So ist auf den Telekom-Geräten unter anderem die kostenlose Navigationssoftware Navigon Select sowie die Mobilbox Pro vorinstalliert, aber auch der Zugriff auf das Telekom-Mediencenter mit 25 GByte Cloud-Speicher implementiert.


eye home zur Startseite
niemandhier 08. Feb 2014

Nein der letzte Absatz ist ein normales Android Features was von Hause aus aktiv ist. Da...

olligod 07. Feb 2014

und falls der Empfang bzw die Stromsparfunktion wirklich so ausschlaggebend sein sollte...

aPollO2k 07. Feb 2014

das selbe dachte ich mir auch gerade, solche deppen

niemandhier 06. Feb 2014

Wenn sie das Radio nicht sogar in Ruhe lassen und nur mit ein paar Build.prop Parameter...

tangonuevo 06. Feb 2014

Es ist egal wieviele Parameter. Wenn die Telekom Parameter so einstellen kann, dass ihr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Rexroth AG, Lohr am Main
  2. State Street Bank International GmbH, Frankfurt
  3. STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH, Berlin
  4. KIT - Karlsruher Institut für Technologie, Eggenstein-Leopoldshafen, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)
  2. (u. a. Blade Runner, Inception, Erlösung, Mad Max Fury Road, Creed, Legend of Zarzan)
  3. (u. a. Arrow, Pretty Little Liars, The Big Bang Theory, The 100)

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  2. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten

  3. Wiper Premium J XK

    Mähroboter mit Persönlichkeitsstörung

  4. Fall Creators Update

    Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen

  5. Canon

    Riesiger Bildschirm soll DSLR und Tablet vereinen

  6. Wibotic Powerpad

    Induktions-Drohnenlandeplatz erhöht die Reichweite

  7. Mercedes-Benz Energy

    Elektroauto-Akkus werden zum riesigen Stromnetzspeicher

  8. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  9. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  10. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Bonding von 8 Leitungen?

    RipClaw | 09:49

  2. +1

    oldmcdonald | 09:49

  3. Re: halb so schlimm

    Bouncy | 09:48

  4. Re: Apple wird immer peinlicher

    tomate.salat.inc | 09:47

  5. Re: Da fällt Trump die Kinnlade runter

    DeathMD | 09:46


  1. 09:35

  2. 09:15

  3. 09:00

  4. 08:23

  5. 07:34

  6. 07:22

  7. 07:11

  8. 18:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel