• IT-Karriere:
  • Services:

Mobilfunk: Telekom hebt Preise für ältere Tarife an

Durch die Vertragsänderung erhalten die Kunden ein Sonderkündigungsrecht. Im Umfeld der Tarife sieht die Telekom eine Verteuerung.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue T auf dem Konzernsitz
Das neue T auf dem Konzernsitz (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom hat einen Bericht in Caschys Blog bestätigt, nach dem es Preiserhöhungen im Mobilfunk gibt. "Die im Blog Stadt-bremerhaven.de aufgeführte Darstellung der Preismaßnahme in Mobilfunk-Alttarifen der Telekom ist korrekt", sagte Unternehmenssprecher Dirk Wende Golem.de auf Anfrage.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Caschy hatte berichtet, dass die Telekom mit einem Anschreiben Preiserhöhung in ausgewählten Tarifen angekündigt hatte, die nicht mehr aktiv vermarktet werden.

Die allgemeine Preisentwicklung mache auch vor der Telekom "nicht halt", hieß es zur Begründung. Wenede sagte Golem.de: "Ausschlaggebend ist die allgemeine Preisentwicklung im Umfeld der Alttarife".

Jeweils um 2 Euro erhöht werden die Preise der Tarife Magentamobil S ohne ein Endgerät sowie Complete Mobil S, L und Comfort M mit und ohne Endgerätemiete. Um 1 Euro steigen die Preise Call S und Call XS.

Telekom: Sehr niedrige Wechslerrate

Durch die Preiserhöhung erhalten die Kunden ein Sonderkündigungsrecht. In der Coronakrise sind viele Menschen aber nicht gewillt, mit einem Anschlusswechsel zu riskieren auf ihrem Smartphone eine Zeitlang nicht erreichbar zu sein.

Bei der Bilanzpressekonferenz am vergangenen Freitag hatte Konzern-Chef Tim Höttges berichtet, dass die Telekom im Mobilfunk in Deutschland 650.000 Kunden unter deren Marken Telekom und Congstar hinzugewinnen konnte. "Bei den Mobilfunkkunden unter den eigenen Marken hatten wir im vierten Quartal ein Plus von 206.000 Kunden. Das ist ein mehr als doppelt so hoher Zuwachs wie in der Vergleichszeit des Vorjahres. Weiterhin sehr niedrig war die Wechslerrate bei den Vertragskunden (ohne Lebara) mit 0,9 Prozent", sagte Finanzchef Christian P. Illek.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,50€
  2. 10,79€
  3. 5,99€
  4. 7,49€

treysis 03. Mär 2021 / Themenstart

Weil dieser Kopplung enge Grenzen gesetzt sind. Ansonsten könnte der eine...

Pornstar 03. Mär 2021 / Themenstart

Bei see Telekom ist es auch möglich knapp drei Monate nach vertragsende die Nummer noch...

treysis 03. Mär 2021 / Themenstart

Solange du nicht vom Inland ins Ausland telefonierst, hast du doch trotzdem ne Flat...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /