Mobilfunk: Telekom betreibt bereits über fünfzig 5G-Antennen in Berlin

Die Telekom errichtet weitere 5G-Testnetze in Deutschland. Dabei geht es um das Zusammenwirken mit LTE, erklärt Technikchef Walter Goldenits.

Artikel veröffentlicht am ,
LTE-Antennen der Telekom
LTE-Antennen der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom hat bereits mehr als 50 5G-Antennen in Berlin in ihr Live-Netz integriert. Das gab das Unternehmen am 22. Januar 2019 bekannt. Sie seien der Grundstein für ein kommerzielles 5G-Netz in Deutschland.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Digital Analyst (m/w/d)
    Deutsche Welle, Bonn, Berlin
  2. System- / Servicetechniker Telekommunikation (m/w/d)
    Techniklotsen GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Zusätzliche 5G-Testfelder wird die Telekom in Jahr 2019 in weiteren deutschen Städten errichten. Den Anfang im ersten Quartal macht Darmstadt.

Am Montag hatte Walter Goldenits, Technikchef der Telekom Deutschland, zu den 5G-Plänen in Berlin erklärt: "Das Berliner Testfeld liefert uns wichtige Testergebnisse für die künftige 5G-Infrastruktur. Wir testen, wie Netzelemente zusammenwirken und das Zusammenspiel zwischen 5G und LTE unter realen Bedingungen funktioniert. Das gibt uns Aufschluss über die Planungs- und Rollout-Herausforderungen für den landesweiten 5G-Ausbau." Man werde in diesem Jahr weitere Macro-Cell-Standorte in Berlin für 5G vorbereiten und errichten.

Das LTE-Netz sei die Basis für 5G und werde in diesem Jahr weiter verdichtet und die Kapazität erweitert. Dafür sollen circa 2.000 neue Mobilfunkstandorte errichtet werden. Rund die Hälfte der neu geplanten Masten wird in ländlichen Gebieten gebaut, besonders in Bayern mit rund 300 Standorten sowie für Kunden in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen mit jeweils über 250 Standorten.

Wenige Small Cells angekündigt

Golem Akademie
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22.–23. März 2022, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

Zudem werde die Mobilfunkversorgung von Autobahnen, Bundesstraßen und Zugstrecken verbessert. Zu Jahresbeginn wird zum Beispiel der Empfang auf der A3 am Elsterberg und auch auf der A27 nahe Hamwiede bei Bremen verbessert. Ziel sei, dass das Telekom-Netz Ende 2019 alle deutschen Autobahnen vollständig mit Sprachdiensten abdeckt. Der weitere Ausbau entlang der Schiene beginnt 2019 zum Beispiel mit zwei neuen Standorten bei Hamm für die Bahnstrecke zwischen Dortmund und Hannover. Im Januar wird auch für die Strecke Berlin - Rostock ein neuer Standort in Betrieb genommen.

2019 werden Small Cells im Telekom-Netz zum Einsatz kommen. Im Fokus des Ausbaus stehen Großstädte wie Hamburg, Berlin und München. Als Standorte dienen oft öffentliche Telefone. Den Start in diesem Jahr macht im Januar ein öffentliches Telefon mit einer Small Cell in der Düsseldorfer Altstadt. Zusätzlich werden in diesem Jahr Laternenmaste und Stadtmöbel als alternative Installationsoptionen getestet. In diesem Rahmen funkt in Bad Honnef die erste Small Cell an einem Laternenmast.

Die drei besten Netzanbieter in den Niederlanden kommen auf eine durchschnittliche Verfügbarkeit/Abdeckung von 93,5 Prozent, in Polen sind es 82,5 und in Deutschland 59,5 Prozent. Albanien schafft es auf 61,7 Prozent, ergab eine Untersuchung des Beratungsunternehmens P3 für die Grünen. Und wenn LTE verfügbar ist, surfen die europäischen Nachbarn doppelt so schnell mobil wie die deutschen Kunden. Damit landet das deutsche Mobilfunknetz bei den wesentlichen Merkmalen auf den hinteren Plätzen in Europa.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. Deutschland: E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall
    Deutschland
    E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall

    E-Commerce wird immer mehr als das Normale und Übliche empfunden, meint der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel.

  2. Letzte Meile: Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen
    Letzte Meile
    Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen

    Die Telekom will von 1&1, Vodafone und Telefónica künftig erheblich mehr für die Anmietung der letzten Meile.

  3. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /