Abo
  • IT-Karriere:

Mobilfunk: Telekom beginnt mit Messungen für LTE Advanced und 5G

Mobilfunksysteme in höheren Frequenzbereichen wie 4.5 und 5G werden bei der Telekom vermessen. Es beginnt in Leipzig, weitere Städte folgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Jens Klinger (Mitte) mit Kollegen bei der Vorbereitung der Messungen
Jens Klinger (Mitte) mit Kollegen bei der Vorbereitung der Messungen (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom und ihre Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) führen Referenzmessungen zur Planung und Vorbereitung der Einführung von LTE Advanced und 5G durch. Das gab die Telekom am 6. September 2017 bekannt. Das bundesweite Projekt startet in Leipzig an unterschiedlichen Standorten.

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Dort werden den Angaben zufolge Innenstadt, Gebiete im vorstädtischen und ländlichen Raum sowie entlang der Autobahn betrachtet. Die ersten Messungen starten im Osten Leipzigs in der Nähe des Fernmeldeturms Holzhausen. Zu einem späteren Zeitpunkt folgen Messungen in Frankfurt am Main sowie im Raum Köln/Bonn.

Mit den Referenzmessungen sollen die Planungstools für die Erweiterung von Mobilfunksystemen in höheren Frequenzbereichen verbessert werden.

"Mit den sogenannten Line-of-Site Messungen kalibrieren wir unsere Messsysteme und stellen so sicher, dass Ergebnisse der anschließenden Messfahrten auch korrekt und fehlerfrei für die Nachverarbeitung übernommen werden können. Damit ist die notwendige Basis für die weitere Erhöhung der Genauigkeit der Planungssoftware gelegt", erklärte Jens Klinger, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HfTL.

Telekom mit 500 MBit/s

Die Telekom hatte auf der IFA in Berlin angekündigt, in ihrem Mobilfunknetz nun Datenübertragungsraten von 500 MBit/s zu bieten. Wenn Betreiber mehr Frequenzen für LTE nutzen, sind erheblich höhere Datenübertragungsraten erreichbar. Mit LTE Advanced+ sind mehr als 1 GBit/s möglich. LTE Advanced Pro steht für Carrier Aggregation über dreifach bis fünffach und High-MIMO jenseits von 4x4 und eine höhere Modulationsrate für die Luftübertragung über 64 QAM, die nächste Stufe wäre dann 256 QAM.

5G soll für den Endkunden mindestens eine Datenübertragungsrate von 100 MBit/s überall im Netzwerk bringen. Der neue Mobilfunkstandard kommt bis zum Jahr 2020 und soll 10 GBit/s, bei einigen Anwendungen sogar 20 GBit/s, eine sehr niedrige Latenzzeit von weniger als 1 Millisekunde und hohe Verfügbarkeit erreichen. Weltweit werden 100 Milliarden mobilfunkfähige Geräte gleichzeitig ansprechbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-80%) 6,99€
  3. 44,99€
  4. 3,99€

Folgen Sie uns
       


Gears of War 5 - Fazit

Spektakulär inszenierte Action ist die Spezialität von Gears of War, und natürlich setzt auch Gears 5 auf Bombast und krachende Effekte.

Gears of War 5 - Fazit Video aufrufen
Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

    •  /