Mobilfunk: Telefonieren im Flugzeug bleibt in den USA verboten

Darüber dürfte sich selbst der ein oder andere technikaffine Passagier freuen: FCC-Chef Ajit Pai hat die Pläne seiner Behörde gestoppt, das Telefonieren an Bord von Passagiermaschinen zu erlauben.

Artikel veröffentlicht am ,
Telefonieren an Bord von Flugzeugen bleibt in den USA wohl verboten.
Telefonieren an Bord von Flugzeugen bleibt in den USA wohl verboten. (Bild: Michael Buholzer/AFP/Getty Images)

Seit 2013 prüft die Federal Communications Commission (FCC), ob sie das Telefonieren über die Mobilfunknetze in Passagiermaschinen zulässt. Nun hat Ajit Pai, der von Präsident Donald Trump eingesetzte Chef der Behörde, bekanntgegeben: Die Prüfungen werden mit sofortiger Wirkung beendet, das Verbot in den USA bleibt bestehen. Gespräche per WLAN sind zwar schon länger erlaubt, werden aber auf so gut wie allen Flügen durch entsprechend konfigurierte Netzwerke unterbunden.

Stellenmarkt
  1. IT Manager (m/w/d)
    softgarden e-recruiting gmbh, Berlin
  2. IT Customer Support / Help-Desk Agent (m/w/d) im Frontline-Support
    Compusoft Deutschland AG, Dresden, Schmallenberg
Detailsuche

"Ich stehe auf Seiten der Piloten, Flugbegleiter und der fliegenden Bevölkerung gegen den nicht durchdachten Plan der FCC von 2013 über die Freigabe von Mobilfunkgesprächen", so Pai nun auf Twitter. Er begründet das Verbot nicht mit technischen Problemen - Studien haben längst gezeigt, dass keine echten Gefahren etwa durch die Mobilfunkstrahlung zu erwarten sind.

Pai möchte seine Ruhe

Stattdessen schätze Pai "in 30.000 Fuß Höhe auch einfach mal einen Augenblick der Ruhe, wie so viele Amerikaner". Sein Vorgänger Tom Wheeler hatte 2013 angekündigt, das Verbot überprüfen zu lassen - eine Entscheidung, die zu viel Kritik geführt hatte. Wheeler hatte argumentiert, dass die FCC nur eine technische Freigabe erteilen würde, dass für die tatsächliche Erlaubnis von Mobilfunkgesprächen aber anschließend das Department of Transportation zuständig sei.

Ajit Pai dürfte die positiven Schlagzeilen und Kommentare in sozialen Netzen gut gebrauchen können. Der Behördenchef hat sich mit seinen bisherigen Entscheidungen bei vielen Amerikanern einen schlechten Ruf eingehandelt, weil er ihrer Auffassung nach die Regeln zur Netzneutralität abschafft und im Hinblick auf den Datenschutz sehr industriefreundlich agiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nicoledos 11. Apr 2017

Entscheidend ist da auch, ob das Baby zur eigenen Community zählt. Innerhalb einer...

TC 11. Apr 2017

schalldicht und nur dort erlauben

thinksimple 11. Apr 2017

Ich mach einfach auf "not available" während ich mit Bahn Reise. Bei Flügen sowieso aus...

thinksimple 11. Apr 2017

Und das gute ist sich gleichzeitig über Datenschutz beschweren. Und die ganze Umgebung...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Star Wars: Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter
    Star Wars
    Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter

    EA hat offiziell den Nachfolger zu Star Wars Jedi Fallen Order angekündigt. Hauptfigur ist erneut Cal Kestis mit seinem Roboterkumpel BD-1.

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /