Abo
  • Services:
Anzeige
Smartphone-Jahres-Tarif ab dem 7. April 2014
Smartphone-Jahres-Tarif ab dem 7. April 2014 (Bild: Tchibo)

Mobilfunk: Tchibos Smartphone-Jahrestarif für 99 Euro

Smartphone-Jahres-Tarif ab dem 7. April 2014
Smartphone-Jahres-Tarif ab dem 7. April 2014 (Bild: Tchibo)

Tchibo bietet diesen Monat wieder einen Mobilfunkjahrestarif speziell für Smartphone-Nutzer für 99 Euro im Jahr. Für rechnerisch etwas mehr als 8 Euro monatlich gibt es ein festes monatliches Kontingent an Freiminuten und Frei-SMS sowie eine Datenflatrate und auch netzinterne Flatrates.

Ab Montag, dem 7. April 2014, bietet Tchibo wieder den Mobilfunktarif Smartphone-Jahres-Paket zum Preis von 99 Euro an. Ab dem Tag soll es den Tarif in den Tchibo-Filialen und in Tchibos Onlineshop geben. Rechnerisch ergibt das einen Monatspreis von 8,25 Euro.

Anzeige

Dafür erhält der Kunde monatlich 200 Freiminuten sowie 200 Frei-SMS in alle deutschen Netze und eine Datenflatrate. Diese bietet ein ungedrosseltes HSDPA-Volumen von 300 MByte im Monat bis zu 7,2 MBit/s, LTE wird nicht geboten. Nach Überschreiten der Grenze wird die Geschwindigkeit auf 64 KBit/s gedrosselt. Zudem gibt es eine netzinterne Flatrate: Für Telefonate von Tchibo-Kunde zu Tchibo-Kunde fallen keine Gebühren an, das gilt auch für den SMS-Versand zwischen Tchibo-Kunden.

Wenn die Inklusivleistungen aufgebraucht sind, kostet jede weitere Telefonminute innerhalb Deutschlands 9 Cent. 9 Cent pro Minute kosten auch Auslandsanrufe ins europäische, US-amerikanische und kanadische Festnetz. Dabei wird jede angefangene Minute voll berechnet, eine kundenfreundlichere sekundengenaue Abrechnung gibt es nicht. Der SMS-Versand wird mit 9 Cent pro Nachricht berechnet.

Vergleich zum Monatstarif

Wer sich für den Smartphone-Jahres-Tarif entscheidet, spart etwas mehr als 20 Euro im Jahr. Denn Tchibos regulärer Smartphone-Tarif kostet monatlich 9,95 Euro. Allerdings unterscheidet sich dieser in einem Punkt vom Jahrestarif: Er hat eine monatliche SMS-Flatrate für Deutschland und nicht nur ein SMS-Kontingent. Außerdem gibt es den Tarif noch bis zum 6. April 2014 mit einem Gratismonat, so dass die Ersparnis auf etwas mehr als 10 Euro schrumpft.

Der Smartphone-Jahrestarif erlaubt die Mitnahme einer bestehenden Rufnummer, so dass der Nutzer seine bestehende Mobilfunkrufnummer behalten kann. Der Smarpthone-Jahrestarif läuft nach Ablauf von 12 Monaten automatisch aus. Wenn es der Kunde wünscht, kann der Tarif um ein weiteres Jahr verlängert werden.

Tchibo Mobil verwendet das Mobilfunknetz von O2.


eye home zur Startseite
Hexagon 07. Apr 2014

Ein Tarif ohne Internetflat ist aber kein Smartphonetarif und um solche geht's nunmal im...

rausche 06. Apr 2014

Na ich fühle mich von solchen Tarifen vera*****. Was sind den bitte 300MB im Monat? Warum...

forenuser 05. Apr 2014

Es ist immer eine Frage des eigenen Bedarfs, sowohl vom Netz als auch vom Tarif. Zwei...

Kasabian 05. Apr 2014

nur wenn das Hack bei Amazon angeboten wird ;D

volkskamera 04. Apr 2014

Was für ein Problem hast Du mit O2? Ich habe einen Telekom-Business-Tarif, meine Frau...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Schwieberdingen
  4. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       


  1. Qualcomm

    Bluetooth-Sound wird stromsparender und reaktionsschneller

  2. Quartalsbericht

    Telekom macht 3,5 Milliarden Euro Gewinn

  3. Land Rover Explore im Hands on

    Das Smartphone für extreme Ansprüche

  4. eActros

    Elektrischer Mercedes-Benz-Lkw fährt schon 2018

  5. Snapdragon 5G

    Qualcomm nutzt Samsungs 7LPP-EUV-Fertigung

  6. Retrofit Kit

    Alte MacOS-Versionen für APFS fit machen

  7. Porto Santo

    Renault will Elektroinsel schaffen

  8. LED-Lampen

    Computer machen neues Licht

  9. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  10. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

  1. Re: Alles schön un gut, wo bleiben die Grundlagen?

    Faksimile | 10:04

  2. Re: Teilnehmern, die sich eine App dafür...

    Reddead | 10:04

  3. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    whitbread | 10:02

  4. Re: "ionische Stoffe"

    Tet | 10:02

  5. und Kühlaggregat im Hochsommer?

    quineloe | 09:59


  1. 10:14

  2. 09:16

  3. 09:00

  4. 07:44

  5. 07:34

  6. 07:25

  7. 07:14

  8. 07:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel