Abo
  • Services:

Mobilfunk: Tchibos Smartphone-Jahrestarif für 99 Euro

Tchibo bietet diesen Monat wieder einen Mobilfunkjahrestarif speziell für Smartphone-Nutzer für 99 Euro im Jahr. Für rechnerisch etwas mehr als 8 Euro monatlich gibt es ein festes monatliches Kontingent an Freiminuten und Frei-SMS sowie eine Datenflatrate und auch netzinterne Flatrates.

Artikel veröffentlicht am ,
Smartphone-Jahres-Tarif ab dem 7. April 2014
Smartphone-Jahres-Tarif ab dem 7. April 2014 (Bild: Tchibo)

Ab Montag, dem 7. April 2014, bietet Tchibo wieder den Mobilfunktarif Smartphone-Jahres-Paket zum Preis von 99 Euro an. Ab dem Tag soll es den Tarif in den Tchibo-Filialen und in Tchibos Onlineshop geben. Rechnerisch ergibt das einen Monatspreis von 8,25 Euro.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Dafür erhält der Kunde monatlich 200 Freiminuten sowie 200 Frei-SMS in alle deutschen Netze und eine Datenflatrate. Diese bietet ein ungedrosseltes HSDPA-Volumen von 300 MByte im Monat bis zu 7,2 MBit/s, LTE wird nicht geboten. Nach Überschreiten der Grenze wird die Geschwindigkeit auf 64 KBit/s gedrosselt. Zudem gibt es eine netzinterne Flatrate: Für Telefonate von Tchibo-Kunde zu Tchibo-Kunde fallen keine Gebühren an, das gilt auch für den SMS-Versand zwischen Tchibo-Kunden.

Wenn die Inklusivleistungen aufgebraucht sind, kostet jede weitere Telefonminute innerhalb Deutschlands 9 Cent. 9 Cent pro Minute kosten auch Auslandsanrufe ins europäische, US-amerikanische und kanadische Festnetz. Dabei wird jede angefangene Minute voll berechnet, eine kundenfreundlichere sekundengenaue Abrechnung gibt es nicht. Der SMS-Versand wird mit 9 Cent pro Nachricht berechnet.

Vergleich zum Monatstarif

Wer sich für den Smartphone-Jahres-Tarif entscheidet, spart etwas mehr als 20 Euro im Jahr. Denn Tchibos regulärer Smartphone-Tarif kostet monatlich 9,95 Euro. Allerdings unterscheidet sich dieser in einem Punkt vom Jahrestarif: Er hat eine monatliche SMS-Flatrate für Deutschland und nicht nur ein SMS-Kontingent. Außerdem gibt es den Tarif noch bis zum 6. April 2014 mit einem Gratismonat, so dass die Ersparnis auf etwas mehr als 10 Euro schrumpft.

Der Smartphone-Jahrestarif erlaubt die Mitnahme einer bestehenden Rufnummer, so dass der Nutzer seine bestehende Mobilfunkrufnummer behalten kann. Der Smarpthone-Jahrestarif läuft nach Ablauf von 12 Monaten automatisch aus. Wenn es der Kunde wünscht, kann der Tarif um ein weiteres Jahr verlängert werden.

Tchibo Mobil verwendet das Mobilfunknetz von O2.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-46%) 24,99€
  3. (-80%) 5,99€
  4. 32,99€ (erscheint am 25.01.)

Hexagon 07. Apr 2014

Ein Tarif ohne Internetflat ist aber kein Smartphonetarif und um solche geht's nunmal im...

rausche 06. Apr 2014

Na ich fühle mich von solchen Tarifen vera*****. Was sind den bitte 300MB im Monat? Warum...

forenuser 05. Apr 2014

Es ist immer eine Frage des eigenen Bedarfs, sowohl vom Netz als auch vom Tarif. Zwei...

Kasabian 05. Apr 2014

nur wenn das Hack bei Amazon angeboten wird ;D

volkskamera 04. Apr 2014

Was für ein Problem hast Du mit O2? Ich habe einen Telekom-Business-Tarif, meine Frau...


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /