Abo
  • Services:

Mobilfunk: Smartphone-Preise sinken

Der durchschnittliche Verkaufspreis für ein Smartphone sinkt. Im zurückliegenden Quartal verringerte er sich auf 317 US-Dollar. Der Absatz von Smartphones mit großen Displays steigt weiter an, hier hat Apple gegenüber der Android-Konkurrenz derzeit das Nachsehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Durschnittliche Verkaufspreise für Smartphones sinken.
Durschnittliche Verkaufspreise für Smartphones sinken. (Bild: Michaela Rehle/Reuters)

Käufer eines Smartphones müssen weniger dafür bezahlen als noch vor einem Jahr. Der durchschnittliche Verkaufspreis eines Smartphones hat sich im dritten Quartal 2013 um 12,5 Prozent auf 317 US-Dollar verringert, wie die Marktforscher von IDC ermittelt haben. Hoch bleiben die Verkaufspreise vor allem von Apples iPhone, dessen Durchschnittspreis im Vergleich zum Vorquartal sogar noch gestiegen ist.

Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, München
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg

Der Durchschnittspreis für ein iPhone lag im dritten Quartal 2013 bei 635 US-Dollar, im zweiten Quartal 2013 betrug er nur 627 US-Dollar, vor einem Jahr waren es 675 US-Dollar. Der durchschnittliche Verkaufspreis für ein Android-Smartphone betrug 268 US-Dollar und ging damit weiter leicht zurück. Vor einem Jahr waren es 313 US-Dollar und im Vorquartal lag der Wert bei 289 US-Dollar.

Der durchschnittliche Verkaufspreis für Windows-Phone-Smartphones liegt knapp oberhalb der Android-Smartphones, zuletzt lag er bei 287 US-Dollar. Ein Jahr zuvor hatte sich der Preis bei 310 US-Dollar eingependelt, stieg dann für ein Quartal auf 379 US-Dollar und verringerte sich wieder. Im zweiten Quartal 2013 lag er bei 304 US-Dollar.

Die Verkaufspreise für Blackberry-Smartphones liegen über denen von Windows-Phone- und Android-Smartphones. 386 US-Dollar war der Durchschnittspreis für ein Blackberry-Smartphone im dritten Quartal 2013. Im Vorquartal wurde mit 425 US-Dollar ein Spitzenwert erreicht, nachdem der Preis vor einem Jahr bei 324 US-Dollar gelegen hatte.

Smartphones mit großem Display liegen im Trend

21 Prozent der im zurückliegenden Quartal verkauften Smartphones hatten ein großes Display. Das gilt für alle Geräte mit einer Displaydiagonalen von 5 bis 7 Zoll. Damit wird dieser Marktbereich immer bedeutender, und laut IDC haben alle erfolgreichen Hersteller von Android-Smartphones mindestens ein solches Modell im Sortiment. Mit dem Lumia 1320 und 1520 mischt Nokia ebenfalls in diesem Marktsegment mit.

Weil Apple bislang kein Smartphone mit einem großen Display im Sortiment hat, habe sich Apples Marktanteil im Smartphone-Segment nicht erhöht, meint IDC. Damit schließt sich Apple von einem wichtigen Wachstumsbereich aus. Noch vor einem Jahr entfielen nur 3 Prozent der verkauften Smartphones auf den Bereich der Geräte mit großem Display, nun sind es bereits 21 Prozent.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)

expat 18. Nov 2013

Nein, ich habe es meinem Vater gegeben weil die neue Generation der 6.44 Zoll Displays...

expat 18. Nov 2013

Ich denke nach 2 Jahren sind die Specs wirklich eklatant besser. Cam und Display sind...

Yash 18. Nov 2013

Ich hab immer noch ein uraltes Handy und werde wohl mir wohl an diesem Weihnachtsfest ein...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /