Abo
  • Services:
Anzeige
Prepaid-Tarife bei Smarpthone-Einsteigern beliebt.
Prepaid-Tarife bei Smarpthone-Einsteigern beliebt. (Bild: Nicholas Kamm/AFP/Getty Images)

Mobilfunk: Smartphone-Einsteiger wollen keine Flatrate-Tarife

Rund zwei Drittel der Smartphone-Gelegenheitsnutzer und -Einsteiger legen laut einer Umfrage keinen Wert auf Flatrate-Tarife. Den Befragten genügen Freieinheiten zum Telefonieren und eine Datenflatrate mit einer Drosselung bei 200 MByte. Zudem werden Prepaid-Tarife geschätzt.

Anzeige

Jeder zweite Smartphone-Einsteiger und -Gelegenheitsnutzer in Deutschland möchte einen Tarif, in dem nur das enthalten ist, was er auch nutzt. Einer von der Telefónica-Tochter Fonic in Auftrag gegebenen Umfrage zufolge legen 53 Prozent der Befragten darauf Wert.

63 Prozent der Befragten genügen monatlich 400 Freieinheiten zum Telefonieren. Auch benötigen sie nur eine mobile Datenflatrate mit einem ungedrosselten Volumen von 200 MByte im Monat. Es ist davon auszugehen, dass vor allem die Gelegenheitsnutzer überwiegend daheim auf dem Smartphone im Internet surfen, wo ihnen in der Regel ein WLAN-Zugang zur Verfügung steht. Dadurch benötigen diese Kunden nur gelegentlich unterwegs Mobilfunk und sind daher nicht an größer dimensionierten Daten-Flatrates interessiert.

Von den 63 Prozent gab die Hälfte der Befragten an, dass ihnen selbst ein Tarif mit diesen Konditionen zu groß erscheine und sie weniger intensiv das Mobilfunknetz nutzten. Dabei spielten die regelmäßig anfallenden Kosten die entscheidende Rolle: Für 32 Prozent der Smartphone-Einsteiger und für 28 Prozent der Gelegenheitsnutzer ist der Preis das wichtigste Kriterium.

Viele scheuen eine vertragliche Bindung

42 Prozent der Befragten wollen sich nicht vertraglich langfristig an einen Anbieter binden, sie bevorzugen einen Prepaid-Tarif. Sie haben die Sorge, mit einer vertraglichen Bindung die Kostenkontrolle zu verlieren. Wenig überraschend sieht Fonic das als klares Zeichen, dass Prepaid auch in Zukunft ein erfolgreiches Tarif-Modell ist.

Fonic wollte mit der Befragung herausfinden, wie der ideale Prepaid-Tarif für Smartphone-Einsteiger und Gelegenheitsnutzer aussehen müsste. 25 Prozent der Studienteilnehmer würden für einen Tarif mit 400 Freieinheiten und 200-MByte-Datenflatrate derzeit 15 Euro bezahlen.

Die Umfrage führte das Marktforschungsinstitut Yougov im Auftrag der Telefónica-Tochter Fonic durch. Mit zufälligen Stichproben und Onlinebefragungen wurden 1.010 Teilnehmer vom 21. bis zum 25. März 2014 befragt.


eye home zur Startseite
Cohaagen 14. Mai 2014

Smartphone: 30 - 150 MB pro Monat Tablet: 100 - 300 MB pro Monat

flasherle 14. Mai 2014

also auch nicht wirklich billiger...

Himmerlarschund... 14. Mai 2014

1-2 kb/s? Ist das denn überhaupt noch messbar? :-D

janitor 13. Mai 2014

Einfach automatische Konto-Abbuchung aktivieren und du hast bei den meisten Prepaid...

janitor 13. Mai 2014

Ich nutze Aldi Talk (ePlus) und zahle nur die Hälfte. Netz reicht für Großstadt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  2. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbeutingen
  3. SCHOTT AG, Mitterteich
  4. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben abstauben

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Funktioniert nicht

    User_x | 03:12

  2. Re: Wenn eMail so kritisch ist....

    User_x | 02:53

  3. Re: "Das Eigenlob Trumps ließ nicht lange auf...

    FreierLukas | 02:48

  4. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf...

    Proctrap | 02:43

  5. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    Garrona | 02:40


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel