Abo
  • IT-Karriere:

Mobilfunk: Rewe und Penny werten Smartphone-Tarife auf

Kunden der Smartphone-Marken Ja Mobil und Penny Mobil haben nun die Wahl zwischen drei Telefon-Flatrates. Als Besonderheit muss der SMS-Versand in allen Tarifen pro versendete Nachricht bezahlt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Rewe und Penny haben überarbeitete Smartphone-Tarife.
Rewe und Penny haben überarbeitete Smartphone-Tarife. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Die Supermarktketten Rewe und Penny werten ihre Smartphone-Tarife Ja Mobil und Penny Mobil auf. Beide Anbieter liefern die gleiche Leistung in ihren Tarifen, die in Kooperation mit der Telekom-Tochter Congstar realisiert wird. Während die Konkurrenz längst Prepaid-Tarife mit Allnet-Flatrates für Telefonie und SMS in alle deutschen Netze anbietet, sind Rewe und Penny noch längst nicht so weit. In allen Ja-Mobil- und Penny-Mobil-Tarifen wird jede versendete SMS einzeln mit 9 Cent pro Nachricht abgerechnet.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Die Tarife Smart und Smart Plus enthalten künftig eine Telefonflatrate in alle deutschen Netze. Der Kunde kann nun also zwischen drei Tarifen wählen, die weiterhin angebotene Prepaid Allnet Flat ist unverändert vorhanden - nach wie vor ohne SMS-Flatrate.

Der Smart-Tarif kostet mit einer Laufzeit von vier Wochen 7,99 Euro und enthält neben besagter Telefonflatrate in alle deutschen Netze eine Datenflatrate mit einem ungedrosselten Datenvolumen von 1,5 GByte. Für 12,99 Euro gibt es die Option Smart Plus mit einer Laufzeit von vier Wochen. Dafür gibt es ein ungedrosseltes Datenvolumen von 3 GByte und ebenfalls eine Telefonflatrate in alle deutschen Netze.

Der dritte Telefon-Flatrate-Tarif bleibt unverändert: Die Allnet-Flat-Option kostet für vier Wochen 19,99 Euro und enthält neben einer Telefonflatrate in alle deutschen Netze ein ungedrosseltes Datenvolumen von 5 GByte. Unverändert bleibt auch der Tarif Smart Basic. Er kostet für vier Wochen 4,99 Euro, enthält in dieser Zeit ein ungedrosseltes Datenvolumen von 400 MByte und umfasst 100 Freieinheiten für Telefonate in alle deutschen Netze. Alle weiteren Telefonminuten kosten 9 Cent. In allen Tarifen kostet der Versand jeder SMS 9 Cent. Die Tarifänderung gilt ab sofort für Neukunden und für Bestandskunden, sobald dieser erneut gebucht wird.

In allen Prepaid-Tarifen gibt es eine maximale Geschwindigkeit von 32 MBit/s, aber ohne LTE-Zugang. In der Drosselung beträgt die Maximalgeschwindigkeit 64 KBit/s. Alle Optionen müssen aufgrund der Laufzeit von vier Wochen 13-mal gebucht werden, um diese das ganze Jahr über nutzen zu können.

Congstar ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Telekom und nutzt das Mobilfunknetz des Bonner Telekommunikationsunternehmens. Die beiden Marken Penny Mobil und Ja Mobil sind wiederum Partner von Congstar und verwenden ebenfalls das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Microsoft Surface Pro i5/256GB/8GB für 829,00€, Acer Aspire ab 299,00€)
  2. 114,99€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  4. 849,00€ (Bestpreis!)

Ceutur 03. Sep 2018

Endlich sind auch Rewe und Penny dabei, ihre Tarife anzupassen. Grundsätzlich finde ich...

debattierer 28. Aug 2018

kann dir Vodafone CallYa Prepaid empfehlen. für unter 10¤ hast du LTE. Vodafone Flat und...

Kakiss 28. Aug 2018

Da niemand in der Lage zu sein scheint, eine vernünftige Antwort zu geben : Meine...

torrbox 27. Aug 2018

Die Netzbetreiber haben 600¤ pro Bürger, bzw. viel mehr pro Handynutzer und wenn man den...

Achim 27. Aug 2018

Das sieht doch eher nach Buchungsfehler als nach Abzocke aus? (Nicht dass ich Ja Mobil...


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    •  /