• IT-Karriere:
  • Services:

Mobilfunk: Nokia zeigt nächsten Monat mindestens sechs neue Geräte

Nokia will im Oktober 2013 mindestens sechs neue Geräte vorstellen. Dabei wird es mindestens zwei neue Lumia-Modelle geben. Ob dann auch ein Tablet gezeigt wird, ist offen. Als sicher gilt die Vorstellung eines Lumia-Smartphones mit 6-Zoll-Display.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia will am 22. Oktober 2013 mindestens zwei Lumia-Geräte vorstellen.
Nokia will am 22. Oktober 2013 mindestens zwei Lumia-Geräte vorstellen. (Bild: Nokia)

Vor einer Woche hatte Nokia erstmals auf den 22. Oktober 2013 hingewiesen und angekündigt, an dem Tag neue Geräte vorzustellen. Nun hat The Verge erfahren, dass Nokia dann eine Reihe von Neuvorstellungen plant. An diesem Tag findet in Abu Dhabi die Nokia World statt und aus diesem Anlass will das Unternehmen mindestens sechs neue Geräte zeigen.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Hochland Deutschland GmbH, Heimenkirch, Schongau

Darunter sollen sich mindestens zwei Lumia-Modelle befinden, also Smartphones mit Windows Phone. Aus welcher Kategorie die übrigen Neuvorstellungen stammen, ist noch nicht bekannt. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass Nokia dann auch neue Asha-Modelle zeigt. Möglicherweise stellt Nokia auch sein erstes Tablet vor, das aller Voraussicht nach mit Windows 8.1 läuft. Zudem will Nokia neues Zubehör zeigen, wobei dabei auch etwas sehr Spezielles dabei sein soll. Mehr ist dazu noch nicht bekannt.

Lumia 1520 mit 6-Zoll-Display

Als sicher gilt, dass Nokia das Lumia 1520 zeigen wird, das erste Lumia-Smartphone mit einem 6 Zoll großen Touchscreen. Bisher wurde das Gerät nicht offiziell angekündigt, aber bereits im Vorfeld wurde bekannt, dass die ursprüngliche Präsentation des Geräts verschoben wurde. Es sollte eigentlich Ende September 2013 gezeigt werden und wird nun am 22. Oktober 2013 erwartet. Als Grund für die Terminverschiebung wird Microsofts Übernahme von Nokias Mobiltelefonsparte genannt.

Anfang September 2013 verkündete Microsoft, Nokias Mobiltelefonsparte zu übernehmen. Zudem lizenziert Microsoft die Patente von Nokia, was dann zusammen einen Kaufpreis von 5,44 Milliarden Euro ergibt. Mit der Übernahme wird Nokias primäre Smartphone-Plattform weiterhin Windows Phone heißen. Beide Unternehmen hatten bereits vor einiger Zeit eine strategische Zusammenarbeit beschlossen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€ (Bestpreis!)
  2. 1.213,73€ (Bestpreis)
  3. 294,90€ (mit Rabattcode "YDENUEL94Y5T2FQM" - Bestpreis!)
  4. (bis zu 40 Prozent auf ausgewählte Notebooks, Monitore, PCs, Hardware, Smartphones, Zubehör und...

buzzyy 01. Okt 2013

max 120 gr, max 4 Zoll, max 9mm dick, max 250¤ ja, das lumia 520 ist da nah dran wie wäre...

Feron 26. Sep 2013

Oder du wartest auf das Surface 2 Mini. Soll angeblich 8 Zoll groß sein. In Anbetracht...


Folgen Sie uns
       


IT-Jobs: Feedback für Freelancer
IT-Jobs
Feedback für Freelancer

Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
Ein Bericht von Louisa Schmidt

  1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
  2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Crysis Remastered im Technik-Test: But can it run Crysis? Yes!
Crysis Remastered im Technik-Test
But can it run Crysis? Yes!

Die PC-Version von Crysis Remastered wird durch die CPU limitiert, dafür ist die Sichtweite extrem und das Hardware-Raytracing aktiv.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Systemanforderungen Crysis Remastered reicht GTX 1660 Ti
  2. Crytek Crysis Remastered erscheint mit Raytracing
  3. Crytek Crysis Remastered nach Kritik an Trailer verschoben

Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
Gut gebrüllt, Intel

Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
  2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
  3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake

    •  /