Abo
  • Services:
Anzeige
Der Nokia-Chef
Der Nokia-Chef (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Mobilfunk: Nokia will 5G früher fertig haben

Der Nokia-Chef
Der Nokia-Chef (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Nokias Kunden drängeln offenbar. Wegen Druck der Netzbetreiber in den USA, China, Japan und Südkorea soll 5G früher fertig werden. Das wird zu proprietären Lösungen führen.

Nokia will darauf drängen, den Standardisierungsprozess für den neuen Mobilfunkstandard 5G im Rahmen der 3GPP zu beschleunigen, da erste kommerzielle Implementierungen bereits 2019 erwartet würden. Das gab der Netzwerkausrüster bekannt. Es gebe wachsendes Kundeninteresse, speziell von Netzbetreibern in den USA, China, Japan und Südkorea.

Anzeige

Der finnische Telekommunikationsausrüster will seine 5G-First-Produkte vorantreiben, die im Februar 2017 auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt wurden, und das 3GPP 5G Phase I Protokoll implementieren. Alle Telekommunikationsausrüster kündigen bereits 5G-Technk an, die jedoch meist erst teilweise auf dem neuen Standard basiert. Die 5G-Standardisierung wird erst im zweiten Quartal 2018 fertiggestellt sein. Aber das betrifft hauptsächlich Software.

So will der US-Mobilfunkbetreiber AT&T bis Ende des Jahres 20 Städte mit einer Technologie ausstatten, die als 5G Evolution bezeichnet wird. Laut einem Experten aus der Ausrüsterbranche handelt es sich bei der Technik tatsächlich aber offenbar um LTE Advanced Pro, auch 4.5G genannt. Alle Termini, die genannt werden, wiesen darauf hin. Auch das Typenblatt des Samsung S8 biete keine anderen Informationen.

Selbst China Mobile sieht keinen Frühstart

Wang Xiaoyun, General Manager Department of Technology bei China Mobile, sagte Ende April, dass dieses Jahr für den 5G-Standard sehr bedeutend sei. Für Ende 2018 werde der Mobilfunkbetreiber Produktvalidierungen ansetzen. "Große kommerzielle Tests kommen im Jahr 2020. Es gibt keinen kommerziellen Start vor 2020", betonte Wang. Für die Normierungsorganisation 3GPP erklärte Dino Flore, Chairman 3GPP RAN, dass das frühe Release 14 für 5G im Juli 2017 anstehe. Dies sei ein "erstes Release der Specs von 5G". Mit dem Release 16 stehe dann im Jahr 2020 alles fest.

Die USA und Südkorea können mit ihrem frühen Start von 5G nur Teile der neuen Technologie umsetzen oder sie werden einen proprietären Weg gehen. Das sagte der Senior Technology Expert beim Ausrüster Huawei, Michael Lemke, im Juli 2017. "Bei genauerer Betrachtung muss allerdings festgestellt werden, dass beide Lead-Märkte sich auf bestimmte Teilaspekte von 5G fokussieren, Südkorea wird sich auf das Thema 5G-Entwicklung für mobilen Breitband-Internetzugang beziehungsweise hochqualitative Video-Services im Zusammenhang mit den Olympischen Spielen konzentrieren."

Es sei zu erwarten, dass es in den genannten Ländern zu ersten 5G-ähnlichen Anwendungen kommen werde. Lemke: "Allerdings werden diese frühen Einsatzfälle nur einem Teil der Standardisierung der 3GPP-unterstützten beziehungsweise eventuell sogar teilweise proprietären Ansätzen folgen." Huawei kann in den USA wegen umstrittenen Auflagen der Regierung keine Netzwerkausrüstung verkaufen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BST eltromat International GmbH, Bielefeld
  2. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart, Vaihingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  3. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Playerunknown's Battlegrounds

    Pubg-Schöpfer fordert besseren Schutz vor Klonen

  2. Solarstrom

    Der erste Solarzug der Welt nimmt seinen Betrieb auf

  3. Microsoft

    Kostenloses Tool hilft bei der Migration von VMs auf Azure

  4. Streaming-Streit

    Amazon will wieder Chromecast und Apple TV verkaufen

  5. IT in der Schule

    Die finnische Modellschule hat Tablets statt Schreibtische

  6. Joanna Rutkowska

    Qubes OS soll "einfach wie Ubuntu" werden

  7. Niederlande

    Deutsche Telekom übernimmt Tele2

  8. Drive Me

    Volvo macht Rückzieher bei autonomen Autos

  9. Astronomie

    Die acht Planeten von Kepler-90

  10. Fuso eCanter

    Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Druck der Filmwirtschaft EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

  1. Re: Regelt das der Markt?

    Keridalspidialose | 11:16

  2. Re: Laaangweilig

    david_rieger | 11:14

  3. Re: für Videos und TV, nicht für den PC

    Azzuro | 11:14

  4. Re: Nürnberger Nachrichten heute

    |=H | 11:14

  5. Re: das wird nix solange...

    Dwalinn | 11:12


  1. 11:30

  2. 10:48

  3. 10:26

  4. 10:20

  5. 10:12

  6. 09:59

  7. 09:01

  8. 08:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel