Abo
  • Services:

Zwei Monate Datentarif kostenlos testen

Der Data-Comfort-L-Tarif hat im Vergleich zum bisherigen L-Tarif ein deutlich reduziertes ungedrosseltes Datenvolumen. Statt bisher 10 GByte gibt es künftig nur noch 5 GByte. Im Download stehen dann bis zu 150 MBit/s im Download und maximal 50 MBit/s im Upload zur Verfügung. Damit wurde nur die Upload-Geschwindigkeit erhöht. Der neue Tarif Data Comfort L kostet 29,95 Euro im Monat, den alten Tarif gibt es für monatlich 49,95 Euro mit doppeltem ungedrosselten Volumen.

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, Meerbusch
  2. Controlware GmbH, Meerbusch bei Düsseldorf

Die Telekom bietet die Tarife auch mit einem Endgerät an, dann fallen nochmals 5 Euro zusätzlich an. Wer sich für ein Premium-Gerät entscheidet, zahlt monatlich 10 Euro mehr. Alle drei Data-Comfort-Tarife erlauben eine VoIP-Nutzung.

Speed-on-Option-Volumen unterscheidet sich je nach Tarif

Für alle drei Tarife gibt es Speed-on-Optionen, mit denen nochmals ungedrosseltes Datenvolumen dazu gebucht werden kann. Im S-Tarif kosten 250 MByte zusätzlich 4,95 Euro, für 1 GByte fallen 14,95 Euro an. Die Datenvolumen verdoppeln sich für Kunden des M-Tarifs, so dass es für 4,95 Euro 500 MByte und für 14,95 Euro 2 GByte gibt. Im L-Tarif kostet 1 GByte 4,95 Euro, 5 GByte gibt es für 14,95 Euro.

In den Tarifen Data Comfort S und M können Kunden bei Bedarf die gleichen maximalen Geschwindigkeiten dazu buchen wie im L-Tarif. Dann gibt es bis zu 150 MBit/s im Download und maximal 50 MBit/s im Upload und nochmals dazu das halbe Datenvolumen des betreffenden Datentarifs gegen einen Aufpreis von 9,95 Euro. Im S-Tarif sind es also 500 MByte und 1 GByte im M-Tarif.

Zur Markteinführung steht in den beiden preisgünstigen Tarifen im ersten Monat die volle LTE-Geschwindigkeit zur Verfügung und das ungedrosselte Datenvolumen wird auf 1 GByte und 4 GByte verdoppelt. Danach läuft der Tarif in den Basiskonditionen weiter.

Zwei Monate kostenlos surfen im Telekom-Netz

Wer bisher noch keinen Mobilfunkvertrag bei der Deutschen Telekom hat, kann das Mobilfunknetz zwei Monate gratis testen. Das unverbindliche Angebot Data Comfort Free umfasst ein ungedrosseltes Datenvolumen von 5 GByte im Monat. Dabei steht eine maximale Geschwindigkeit von 150 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload bereit.

 Mobilfunk: Neue mobile Datentarife bei der Deutschen Telekom
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  2. 279€ - Bestpreis!
  3. 186,55€ (Vergleichspreis 219,99€)
  4. 154,61€ (Vergleichspreis 163€)

fesfrank 15. Apr 2014

in finnland, so so ..... nur was fang ich jetzt in deutschland mit der info an ..... ???????

Alisamix 15. Apr 2014

Etwas offtopic: Ich suche eine Allnetflat mit 1GB Datenvolumen und idealerweise LTE/gutes...

Peh 15. Apr 2014

Ernsthaft.. ich blick da nicht mehr durch. Das schreckt mich alles doch nur ab und zudem...

herzcaro 15. Apr 2014

Die Drossel ist so konzipiert, dass sie wehtut. Damit eben teure Pakete hinterher gebucht...

herzcaro 15. Apr 2014

Hast du einen Neuvertrag ab Februar 2014 oder schon länger Kunde bei Congstar?


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /