Mobilfunk: LTE-Netz in Münchner U-Bahn ist fertig

Erstmal gibt es nur 50 MBit/s, alle drei Mobilfunkbetreiber haben das Netz unter München mit LTE ausgestattet. Die Arbeiten konnten früher abgeschlossen werden. Ein Upgrade auf 150 MBit/s ist geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
LTE-1800-Start in der Münchner U-Bahn
LTE-1800-Start in der Münchner U-Bahn (Bild: Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG))

Ein halbes Jahr früher als geplant geht das LTE-Netz in der Münchner U-Bahn in Betrieb. Das gab Vodafone am 31. März 2017 bekannt. Seit dem heutigen Tag seien nahezu alle unterirdischen Bereiche der U-Bahn mit LTE versorgt. Vodafone habe das Projekt geführt, die Deutsche Telekom und die Telefónica waren beteiligt.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator:in (m/w/d)
    Beratungs- und Prüfungsgesellschaft BPG MBH, Krefeld
  2. Fachinformatiker für Systemintegration/IT Systemadministrator (m/w/d)
    Autohaus Brüggemann GmbH & Co. KG, Rheine-Mesum
Detailsuche

Am Mittwoch begann die Umschaltung auf die neuen Systeme. Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) erklärte, dass es in der Umschaltphase bis Freitag zu Versorgungsunterbrechungen im Mobilfunknetz kommen könne.

Heute um 11 Uhr drückten Karsten Fuchs, Leiter Netzausbau der Vodafone Region Süd, Michael Vogl, Leiter Mobilfunkausbau Region Süd Telekom Deutschland, und MVG-Chef Ingo Wortmann den symbolischen roten Knopf zur abschließenden Inbetriebnahme des LTE-Netzes in einem Technikraum im U-Bahnhof Hauptbahnhof.

Die unterschiedliche Beschaffenheit der Tunnelwände musste in der Planung ebenso berücksichtigt werden wie die Krümmung der Tunnelröhren. Der Ausbau des LTE-Netzes erfolgte im laufenden Betrieb. Viele Arbeiten wurden in der kurzen Betriebspause zwischen 2 und 4 Uhr nachts erledigt.

108 Sendeeinheiten mit LTE-Technik ausgerüstet

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    4. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Seit rund sieben Jahren versorgen die Telekom, Telefónica und Vodafone die U-Bahn-Linien mit Mobilfunk, bisher über GSM und UMTS. Dazu ist das rund 100 Kilometer lange Streckennetz mit 200 Funkzellen ausgestattet. Nun wurden 108 Sendeeinheiten mit LTE-Technik ausgerüstet, die Datenraten von 50 MBit/s ermöglicht.

"Die Rückmeldungen der letzten Monate haben uns auch gezeigt, dass unsere Fahrgäste die Fahrtzeit noch intensiver für Information, Unterhaltung und Arbeit nutzen möchten", sagte Wortmann.

Zusätzlich zu den aktuell verwendeten LTE-1800-Frequenzen werden in den nächsten Monaten auch LTE-2600-Frequenzen in den zentralen Bahnhöfen installiert. Mit der Inbetriebnahme im Laufe des Jahres 2018 können Datenraten von bis zu 150 MBit/s erreicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

  3. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /