Mobilfunk in der U-Bahn: E-Plus und Telekom planen schnelles Internet für Berlin

Langsam oder gar nicht möglich: So sieht der mobile Internetzugang für viele Nutzer der Berliner U-Bahn aus. Zumindest zwei Mobilfunknetzbetreiber arbeiten derzeit daran, das zu ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Berliner U-Bahn hat oft nur langsames mobiles Internet.
Berliner U-Bahn hat oft nur langsames mobiles Internet. (Bild: Fabrizio Bensch/Reuters)

Die beiden Mobilfunknetzbetreiber E-Plus und Deutsche Telekom arbeiten derzeit am technischen Ausbau des Mobilfunknetzes in der Berliner U-Bahn, wie die Berliner Tageszeitung Der Tagesspiegel berichtet. Anfang April 2014 hatte E-Plus bereits Details zum Netzausbau im U-Bahnnetz der Hauptstadt bekanntgegeben. Die Aussagen der Telekom sind eher vage, während E-Plus bereits konkrete Verbesserungen vorweisen kann.

E-Plus plant schnelles Internet bis Ende des Jahres

Stellenmarkt
  1. Teamassistenz im Bereich IT (m/w/d)
    XENIOS AG, Heilbronn
  2. IT Security Engineer (m/w/d)
    Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Stuttgart
Detailsuche

So können E-Plus-Kunden auf Teilabschnitten der Berliner U-Bahnlinien 7 und 8 bereits seit rund zwei Monaten per HSDPA+ oder LTE mit bis zu 70 MBit/s auf dem Smartphone oder Tablet das mobile Internet nutzen. Im Laufe der nächsten Wochen und Monate sollen weitere Bereiche dazu kommen. Das Ziel von E-Plus ist es, bis Ende des Jahres im gesamten Berliner U-Bahnnetz HSDPA+ oder sogar LTE anzubieten.

Telekom erweitert Netz bis 2015

Weniger konkret sind die Planungen bei der Deutschen Telekom bisher: Nach Angaben der Telekom und der BVG laufen derzeit Gespräche, wie der technische Ausbau umgesetzt werden kann. Die Telekom will nach eigener Aussage noch in diesem Jahr mit dem Netzausbau im Untergrund beginnen. Dieser soll dann im kommenden Jahr abgeschlossen werden.

Nach Angaben der BVG laufen derzeit auch Gespräche mit den anderen Anbietern, also mit Vodafone und O2. Nähere Details liegen dazu vorerst jedoch nicht vor. Nutzern der Berliner U-Bahn steht unterirdisch meist nur langsames mobiles Internet zur Verfügung - die Netzbetreiber bieten maximal EDGE-Geschwindigkeit. Zu Stoßzeiten ist das mobile Internet aber auch mal gar nicht nutzbar.

Bester Handyempfang im ersten Wagen

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Dabei ist es technisch wohl recht aufwendig, die Berliner U-Bahn mit Mobilfunk zu versehen. Die Anbieter müssen für die langen Tunnel Richtfunkantennen aufbauen. Dabei muss beachtet werden, dass es nicht zu gegenseitigen Störungen kommt. Nach Angaben eines BVG-Technikers soll es im ersten Wagen einer jeden U-Bahn den besten Handyempfang geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /