• IT-Karriere:
  • Services:

Mobilfunk: HD Voice zwischen Telefónica und der Deutschen Telekom

Die beiden Mobilfunkbetreiber Telefónica und Deutsche Telekom haben HD Voice zwischen ihren Netzen ermöglicht. Nur bei GSM funktioniert es noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Nutzer am Smartphone
Nutzer am Smartphone (Bild: Telefónica O2)

Telefónica Deutschland ermöglicht das Telefonieren mit HD Voice auch zwischen dem Mobilfunknetz der Deutschen Telekom und O2 sowie E-Plus. Das gab das Unternehmen am 12. September 2017 bekannt. Bisher konnte der Service nur innerhalb der eigenen Netze verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. Landkreis Stade, Stade
  2. SV Informatik GmbH, Stuttgart, Löwentorstraße 65

Cayetano Carbajo Martín, Chief Technology Officer (CTO) von Telefónica Deutschland: "Durch die Einführung von HD Voice über Netzgrenzen hinweg können unsere Kunden diese verbesserte Qualität nun auch bei Telefonaten in das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom nutzen."

Bisher konnten Telefónica-Mobilfunkkunden HD Voice nur bei netzinternen Telefonaten im UMTS- und LTE-Netz (Voice over LTE, VoLTE) von Telefónica Deutschland sowie bei eingehenden und ausgehenden Voice-over-Wifi-Verbindungen (VoWiFi) nutzen. Darüber hinaus seien bereits auch HD-Voice-Telefonate in das Festnetz der Telekom und anderer paketvermittelnder Netze (Next Generation Networks) möglich, wenn Kunden VoLTE oder VoWiFi nutzen.

Nutzung wird schrittweise angehoben

Alle Kunden können den Dienst noch nicht nutzen: Um eine stabile Implementierung des Services zwischen den beiden Netzen sicherzustellen, wird der Anteil der Telefonate, die in HD Voice laufen, in den kommenden Wochen und Monaten schrittweise angehoben, erklärte die Telefónica.

Telefonie über HD Voice ist in das Netz der Telekom aus dem VoLTE- und UMTS-Netz (3G) von Telefónica Deutschland - und umgekehrt aus dem GSM-, UMTS- und VoLTE-Netz der Deutschen Telekom - möglich. In ihrem GSM-Netz unterstützt Telefónica HD Voice nicht. Telefónica Deutschland plant, den Service auch für Telefonate in weitere Netze freizuschalten.

HD Voice steht seit Oktober 2016 auch im GSM-Netz von Vodafone Deutschland zur Verfügung. Die Technologie wurde von dem britischen Netzbetreiber schon länger im UMTS- und LTE-Netz eingesetzt. Die Telekom hat seit Mai 2017 bereits HD Voice Plus für Sprache im LTE-Netz aktiviert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-10%) 35,99€
  3. 9,49€

tg-- 12. Sep 2017

Bei der Telekom ist weder HD Voice noch VoLTE eine kostenpflichtige Tarifoption. HD...

tg-- 12. Sep 2017

Ja, Handover in andere Netze und Technologien ist explizit unterstützt und funktioniert...

Neuro-Chef 12. Sep 2017

Voll dafür!

knoxxi 12. Sep 2017

VoLTE wird meines wissens nach bei AldiTalk aber gar nicht unterstützt!?

David64Bit 12. Sep 2017

Kein weiterer Text


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    •  /