Abo
  • Services:
Anzeige
LTE-Mast in Rammenau
LTE-Mast in Rammenau (Bild: Vodafone)

Mobilfunk: Frequenzversteigerung beginnt heute in Deutschland

LTE-Mast in Rammenau
LTE-Mast in Rammenau (Bild: Vodafone)

Heute um 10 Uhr beginnt die Frequenzauktion bei der Bundesnetzagentur in Mainz. Die Präsidenten des Deutschen Landkreistages und des Verbandes kommunaler Unternehmen betonten, dass nur ein möglichst flächendeckender Glasfaserausbau eine zukunftsfeste Infrastruktur darstelle.

Anzeige

Die Bundesnetzagentur startet am heutigen 27. Mai 2015 um 10 Uhr eine milliardenteure Auktion von Mobilfunkfrequenzen. Versteigert werden Frequenzen in den Bereichen bei 700 MHz, 900 MHz und 1.800 MHz sowie im Bereich bei 1,5 GHz.

Die Auktion betrifft die Versteigerung von Mobilfunkfrequenzen, deren Laufzeit endet, sowie Rundfunkfrequenzen, die durch die Umstellung auf DVB-T2 frei werden. Durch die Umstellung der Rundfunkausstrahlung wird ab 2017 schrittweise ein zusammenhängendes Frequenzband frei. Die besonders geeigneten Frequenzen im 700-MHz-Bereich, auch als die Digitale Dividende 2 bezeichnet, ermöglichen den Netzausbau mit relativ wenigen Funkstationen.

Zur Versteigerung in der Niederlassung der Behörde in Mainz sind die Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica zugelassen. Die neue Frequenzversteigerung wird maximal fünf Milliarden Euro einspielen, hatte ein Brancheninsider gesagt. Das Mindestgebot für alle Frequenzen beträgt 1,5 Milliarden Euro. Vor fünf Jahren hatte eine Frequenzauktion mehr als 4 Milliarden Euro eingebracht.

Die Erlöse gehen je zur Hälfte an Bund und Länder, die ihre Anteile an den Einnahmen zur Förderung des flächendeckenden Breitbandausbaus einsetzen wollen. Die Präsidenten des Deutschen Landkreistages (DLT) und des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU), Landrat Reinhard Sager und Oberbürgermeister Ivo Gönner, forderten, bei der Gestaltung von Förderprogrammen alle Marktteilnehmer und bereits erprobte Ausbaumodelle zu berücksichtigen. Rund 140 kommunale Unternehmen, Stadtwerk oder Zweckverband, investierten auch dort in den Breitbandausbau, wo es für rein privatwirtschaftliche Unternehmen nicht attraktiv ist und wollen in den nächsten Jahren rund 1,8 Milliarden Euro dafür bereitstellen.

Sager und Gönner sagten, dass bei allem Ehrgeiz, bis 2018 eine flächendeckende Versorgung mit 50 MBit/s zu erreichen, letztlich nur ein möglichst flächendeckender Glasfaserausbau eine zukunftsfeste Infrastruktur darstelle. Auch dies müsse deshalb in der Ausgestaltung der Förderprogramme berücksichtigt werden.


eye home zur Startseite
das_mav 27. Mai 2015

Pft, such dir einen gescheiten Tarif oder zieh in ein Land wo das deiner Meinung nach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  3. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Großraum Bremen
  4. über Hays AG, Rhein-Main-Gebiet


Anzeige
Top-Angebote
  1. 395,00€
  2. 44,99€
  3. 29,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  2. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  3. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  4. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  5. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  6. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  7. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  8. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  9. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode

  10. Owncloud-Fork

    Nextcloud 12 skaliert Global



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: 25MBit/s - wann begreifen die endlich, dass...

    Oktavian | 17:44

  2. Konkurrenz-Produkt ist überflüssig

    ratzeputz113 | 17:43

  3. Re: Ich dachte ich wäre Spielsüchtig, aber...

    Hotohori | 17:43

  4. Re: WLAN-Kabel

    ratzeputz113 | 17:42

  5. Re: "Tablets werden sich auch nicht durchsetzen"

    Stefan99 | 17:39


  1. 16:35

  2. 16:20

  3. 16:00

  4. 15:37

  5. 15:01

  6. 13:34

  7. 13:19

  8. 12:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel