Abo
  • Services:
Anzeige
Werbebild von Aldi Talk: Hier stimmt alles.
Werbebild von Aldi Talk: Hier stimmt alles. (Bild: Telefónica O2/Screenshot: Golem.de)

Mobilfunk: Flüchtlinge kommen nicht in Online-Post-Ident für Aldi Talk

Werbebild von Aldi Talk: Hier stimmt alles.
Werbebild von Aldi Talk: Hier stimmt alles. (Bild: Telefónica O2/Screenshot: Golem.de)

Viele Flüchtlinge scheitern beim Video- und Post-Ident-Verfahren für eine Prepaid-SIM, wenn sie keinen Reisepass oder Personalausweis haben. Dokumente wie die Aufenthaltsgestattung können nicht gelesen werden.

Flüchtlinge sollen Probleme haben, sich bei dem Mobilfunkprovider Aldi Talk anzumelden. Das berichtet die Verbraucherzentrale Niedersachsen unter Berufung auf Beschwerden Betroffener. Der Anbieter Aldi Talk nutzt Video- und Post-Ident-Verfahren und akzeptiert auch syrische Pässe. Andere Anbieter machen schon bei ausländischen Pässen Probleme. Aldi Talk ist Marktführer bei Prepaid-Karten mit geschätzt sieben bis acht Millionen Nutzern.

Anzeige

"Flüchtlingshelfer haben sich bei uns gemeldet, da Geflüchtete die bei Aldi gekauften SIM-Karten nicht aktivieren konnten", sagte Marvin Momberg, Projektkoordinator Verbraucherschutz für Flüchtlinge bei der Verbraucherzentrale. Laut Gesetz sind für die Identifizierung Reisepass und Personalausweis, aber auch Aufenthaltstitel, Ankunftsnachweise sowie die Bescheinigung über die Aufenthaltsgestattung beziehungsweise die Aussetzung der Abschiebung zulässig. "Bei den von Aldi Nord eingesetzten Post- und Video-Ident-Verfahren können Dokumente wie die Aufenthaltsgestattung nicht gelesen werden, da die Schrift anscheinend zu klein ist", erklärte Momberg. Einen Reisepass oder Personalausweis besäßen viele Flüchtlinge jedoch nicht, so dass eine Aktivierung der SIM-Karte für sie nicht möglich sei.

Problem nicht bei Aldi Talk

Doch laut Angaben von Telefónica-Sprecher Florian Streicher auf Anfrage von Golem.de liegt das Problem nicht bei Aldi Talk: "Die von der Verbraucherzentrale erwähnten Limitierungen bei der Prepaid-Zulassung liegen nicht im Einflussbereich von Aldi Talk. Bei der Identifizierung arbeitet der Anbieter - wie viele andere Prepaid-Anbieter auch - mit namhaften Kooperationspartnern zusammen, die das Post- oder Video-Ident-Verfahren durchführen."

Ausländische Kunden, die über einen Reisepass oder einen ausländischen Ausweis verfügen, könnten diesen in der Regel problemlos für die Identifizierung nutzen, betonte Streicher. Alternativ könne die Identifizierung auch mit einem eAufenthaltstitel, dem Aufenthaltstitel mit Chip über das Video-Ident-Verfahren oder im Bereich von Aldi Süd am Kassenarbeitsplatz erfolgen.

Streicher sagte: "Wir arbeiten zusammen mit unseren Dienstleistern daran, die Services für die Prepaid-Identifizierung - und damit auch das Angebot an akzeptierten Dokumenten - in den kommenden Monaten zu erweitern." Dabei müssten stets die regulatorischen Vorgaben beachtet werden.

Seit dem 1. Juli müssen Prepaidkarten registriert werden, die Käufer müssen sich identifizieren. Golem.de hatte die Registrierung per Online-Postident-Verfahren ausprobiert, was sich auch mit einem deutschen Ausweis als zeitaufwendig und instabil erwiesen hat. Inklusive Neustarts benötigten wir rund eine halbe Stunde, um den Prozess abzuschließen.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 29. Aug 2017

Also versiehst du deine Unterschriften jedes Jahr mit einem eindeutigen Merkmal?

TrollNo1 29. Aug 2017

Wie gesagt, ich werde weder Mutti noch den braunen Sumpf wählen. Von daher gibts genug...

0xDEADC0DE 29. Aug 2017

Wenn du einen Zettel brauchst um deine "Existenz" nachzuweisen machst du wirklich...

0xDEADC0DE 29. Aug 2017

Kriegsflüchtlinge, also echte, haben durchaus auch mal keine Papiere mehr.

tezmanian 29. Aug 2017

ein Aufenthaltstitel o.ä. ist leider kein wirklicher Nachweis das man wirklich XYZ ist.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Stuttgart
  3. über duerenhoff GmbH, Köln
  4. mateco GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Ohrhörer

    Neue Airpods sollen Hey Siri unterstützen

  2. Amazon Go

    Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant

  3. Elektromobilität

    UPS arbeitet an elektrischem Lieferwagen

  4. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  5. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  6. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  7. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  8. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  9. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  10. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

  1. Re: Der Sinn dahinter ?

    muhzilla | 07:41

  2. Re: Aktueller denn je

    Smartcom5 | 07:41

  3. Re: Noch nie einen Fahrer gehabt der eine Karte...

    KOTRET | 07:41

  4. Re: Und warum funktioniert das nur in München?

    chefin | 07:30

  5. Re: sich Freenet nennen aber kostenpflichtig sein

    ProfessorNoetig... | 07:23


  1. 07:46

  2. 07:38

  3. 07:17

  4. 18:21

  5. 18:09

  6. 18:00

  7. 17:45

  8. 17:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel