• IT-Karriere:
  • Services:

Mobilfunk: Entscheidung zur Nano-SIM-Karte vertagt

Die Standardisierungsbehörde ETSI hat eine Entscheidung zur Nano-SIM-Karte vertagt. Für die nächste SIM-Karten-Generation wird ein Konsens der wichtigen Marktteilnehmer angestrebt, der derzeit allerdings nicht absehbar ist.

Artikel veröffentlicht am ,
SIM-Karte soll weiter geschrumpft werden.
SIM-Karte soll weiter geschrumpft werden. (Bild: Golem.de)

Im Streit um die nächste SIM-Karten-Generation hat es beim European Telecommunications Standards Institute (ETSI) keine Einigung gegeben. Nun wird über den Nano-SIM-Karten-Standard frühestens Ende Mai 2012 entschieden, wenn sich die zuständigen Gremien im japanischen Osaka treffen. Die Standardisierungsbehörde ETSI strebt dabei einen Konsens zwischen den wichtigsten Marktteilnehmern an.

Stellenmarkt
  1. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Schwabmünchen, Bamberg
  2. STWB Stadtwerke Bamberg GmbH, Bamberg

Derzeit stehen sich zwei Lager gegenüber: Apple will die Technik aktueller SIM-Karten zum Großteil weiter verwenden. Allerdings soll die bisher übliche Plastikumrandung entfallen. Eine Nano-SIM-Karte würde dann mit einem Adapter auch in Geräten funktionieren, die bisherige SIM-Karten-Steckplätze haben.

Auf der anderen Seite wird die Gruppe von Nokia, Motorola und Research In Motion angeführt: Diese wollen für die Nano-SIM-Karte auf Kompatibilität verzichten und eine andere Technik für die Nano-SIM-Karte verwenden. Das Format würde einer Micro-SD-Karte ähneln.

Streit zwischen Apple und Nokia

Es gibt Hinweise, dass Apple seine für die Nano-SIM-Karte notwendigen Patente kostenlos lizenzieren will. Allerdings nur unter der Bedingung, dass alle anderen Patentinhaber ebenfalls auf Lizenzeinnahmen verzichten, auch wenn sie Ansprüche auf die Technik haben. Dagegen wehrt sich Nokia und hatte angekündigt, die eigenen SIM-Karten-Patente nicht für den von Apple eingereichten Vorschlag freizugeben, um den Vorschlag von Apple zu blockieren.

Mit der Nano-SIM-Karte sollen Gerätehersteller wertvollen Platz gewinnen, um diesen für andere Mobiltelefonkomponenten verwenden zu können. Damit könnten dünnere Geräte entstehen oder es könnten größere Akkus integriert werden, ohne dass die Mobiltelefone größer oder dicker werden müssten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. 1.199,00€

jayrworthington 02. Apr 2012

Hab ich nicht gesagt - es wuerde aber faktisch darauf hinauslaufen... ...kauf doch...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

    •  /