Abo
  • Services:
Anzeige
Die Telekom mit veränderten Datentarifen
Die Telekom mit veränderten Datentarifen (Bild: Johannes Eisele/AFP/Getty Images)

Mobilfunk: Deutsche Telekom wertet Datentarife auf

Die Telekom mit veränderten Datentarifen
Die Telekom mit veränderten Datentarifen (Bild: Johannes Eisele/AFP/Getty Images)

Die Deutsche Telekom stellt verbesserte mobile Datentarife sowohl für Neu- als auch Bestandskunden vor. In vielen Tarifen wird die Datenrate erhöht, in einigen auch das ungedrosselte Datenvolumen aufgestockt.

Anzeige

Mobilfunkkunden der Deutschen Telekom erhalten in den Tarifen Magenta Mobil und Data Comfort eine höhere Datenrate und teilweise auch ein aufgestocktes Datenvolumen, bevor es zur Drosselung kommt. Die neuen Tarife gelten nicht nur für Neukunden, sondern auch für Bestandskunden.

Dreimal schnellere Datenrate

Der kleine Tarif Magenta Mobil S für 29,95 Euro im Monat bietet künftig eine maximale Datenrate von 150 MBit/s, bisher lag sie bei 50 MBit/s. Weiterhin gibt es ein ungedrosseltes Datenvolumen von 500 MByte im Monat. Die gleiche dreifache Erhöhung der maximalen Datenrate erhalten Kunden des Tarifs Magenta Mobil M, der im Monat 39,95 Euro kostet. Außerdem erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen von 1,5 GByte auf 2 GByte monatlich.

Auch im Tarif Magenta Mobil L erhöhen sich Datenrate und Volumen: Statt bisher 100 MBit/s gibt es künftig die jeweils verfügbare LTE-Geschwindigkeit und das ungedrosselte Volumen wird von 3 GByte auf 4 GByte im Monat erhöht.

Mehr Leistung in den Data-Comfort-Tarifen

In den Data-Comfort-Tarifen erhöht sich nur die maximale Datenrate, und das auch nur in zwei Tarifen. Im Tarif Data Comfort S werden aus 16 MBit/s 150 MBit/s zum Monatspreis von 14,95 Euro im Monat. Ebenfalls 150 MBit/s gibt es für Data Comfort M statt bisher 50 MBit/s für monatlich 19,95 Euro. Am Tarif Data Comfort L ändert sich nichts. In den Data-Comfort-Friends-Tarifen verdoppelt sich jeweils das Datenvolumen: Im S-Tarif sind es statt 1 GByte nun 2 GByte, 4 GByte statt 2 GByte gibt es im M-Tarif und der L-Tarif bietet statt 5 GByte künftig 10 GByte.

Nachgebuchtes Datenvolumen gilt immer 31 Tage

Für alle Magenta-Mobil- und Data-Comfort-Tarife gibt es weitere Veränderungen. Wenn Kunden kurz vor Ablauf des Monats ungedrosseltes Datenvolumen dazubuchen, kann dieses innerhalb der folgenden 31 Tage mitaufgebraucht werden. Damit will es die Telekom für die Kunden attraktiver machen, weiteres Datenvolumen dazuzubuchen.


eye home zur Startseite
derdiedas 06. Sep 2015

Das Tolle ist ja das SpeedOn immer 5 Euro kostet, der eine bekommt aber für die 5 Euro...

derdiedas 06. Sep 2015

Und was bringt es mir, wenn ich den Tarif meist nicht nutzen kann? Im Urlaub...

spezi 05. Sep 2015

Es ist die gleiche Statistik (von Akamai), nur mit aktuelleren Zahlen, und besser...

CoDEmanX 05. Sep 2015

Bei Spotify gibt es da keine großen Auswahlmöglichkeiten, entweder es reicht oder es...

geeky 04. Sep 2015

Ich hab den Eindruck das den "via Funk"-Tarifem keine besondere Beachtung mehr geschenkt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Faubel & Co. Nachf. GmbH, Melsungen
  3. ROMA KG, Burgau
  4. Landkreis Lörrach, Lörrach


Anzeige
Top-Angebote
  1. 28,99€
  2. 189,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  2. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  3. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  4. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  5. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  6. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  7. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  8. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  9. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  10. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

Bodyhacking: Ich, einfach unverbesserlich
Bodyhacking
Ich, einfach unverbesserlich

  1. Genau das ist das Problem

    Berner Rösti | 21:41

  2. Re: Halb-OT: Bloß kein handliches Gerät...

    DetlevCM | 21:39

  3. Re: Gekauft!

    ubuntu_user | 21:39

  4. Re: Display größer als bei Fulltouch 5"+

    ubuntu_user | 21:38

  5. Re: Ich hol sie mir, wenn Mario Kart draußen ist.

    Garius | 21:25


  1. 20:21

  2. 11:57

  3. 09:02

  4. 18:02

  5. 17:43

  6. 16:49

  7. 16:21

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel