Mobilfunk: Congstar bietet eSIM im Kartentausch an

Bestandskunden von Congstars Vertragstarifen können ab sofort von einer normalen SIM-Karte auf eine eSIM wechseln. Neukunden können nicht direkt einen Vertrag mit eSIM buchen, sondern müssen erst eine herkömmliche SIM beantragen.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch bei Congstar gibt es jetzt die Möglichkeit, eine eSIM zu verwenden.
Auch bei Congstar gibt es jetzt die Möglichkeit, eine eSIM zu verwenden. (Bild: Congstar)

Congstar hat bekannt gegeben, ab sofort seine Postpaid-Tarife auch als eSIM-Option anzubieten. Bestandskunden können ihre bislang verwendete SIM-Karte abgeben und ihre Vertragsdaten auf einem im Smartphone verbauten Chip speichern.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer:in Web-Applikation (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Hannover
  2. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Berlin
Detailsuche

Congstar zufolge ist dies in allen angeboten Tarifen mit fester Vertragslaufzeit möglich. Voraussetzung ist, dass das vorhandene Smartphone eine eSIM eingebaut hat. Dazu gehören unter anderem die iPhone-11-Reihe, die iPhone-XS-Reihe, Googles Pixel-3-Reihe sowie die neuen Pixel-4-Modelle.

Wer von seiner herkömmlichen SIM-Karte auf eine eSIM umsteigen will, kann dies nur telefonisch beim Kundenservice unter der Rufnummer 0221 79700700 tun. Die Umschaltung erfolgt binnen weniger Minuten nach dem Telefonat. Das Smartphone muss dafür die aktuelle Firmware installiert haben und mit einem WLAN-Netzwerk verbunden sein.

Umstellung soll maximal 30 Minuten dauern

Kunden bekommen einen QR-Code zugeschickt, den sie mit ihrem Smartphone scannen müssen. Daraufhin wird die eSIM aktiviert. Congstar zufolge soll der Prozess nicht länger als 30 Minuten dauern; währenddessen ist das Smartphone mit keinem Mobilfunknetz verbunden, da die bisherige SIM-Karte deaktiviert ist.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Neukunden können nicht direkt einen Vertrag mit eSIM buchen. Sie müssen wie bisher einen Standardvertrag abschließen und eine SIM-Karte beantragen. Ist diese aktiviert, lässt sich der Vertrag wie bei Bestandskunden über die Servicehotline auf eine eSIM umstellen. Für Prepaid-Tarife bietet Congstar die eSIM-Option nicht an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


GeraldoWin 29. Jan 2020

Ich versuche seit 3 Tagen eine E-Mail von Congstar zu bekommen, die einen Link zum QR...

Glitti 12. Dez 2019

Manche Geräte wie die Apple Watch funktionieren nur mit einer eSIM weil die gar keinen...

blue_think 12. Dez 2019

Das hätte ich jetzt dem Text nicht entnehmen können. Danke :-D

martin500 12. Dez 2019

Laut Chat-Kundenservice ist die eSIM auch bei Prepaid möglich.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
E-Autos inklusive
Tübinger müssen 180 Euro Parkgebühren für SUVs zahlen

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer hat sich mit höheren Anwohnerparkgebühren für schwere Autos durchsetzen können.

E-Autos inklusive: Tübinger müssen 180 Euro Parkgebühren für SUVs zahlen
Artikel
  1. Bastelrechner: Raspberry Pi bekommt 45 Millionen US-Dollar Investment
    Bastelrechner
    Raspberry Pi bekommt 45 Millionen US-Dollar Investment

    Die Handelsabteilung der Raspberry Pi Foundation bekommt neues Geld und wird nun mit rund einer halben Milliarde US-Dollar bewertet.

  2. Eli Zero: Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro
    Eli Zero
    Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro

    Das minimalistische, vierrädrige Elektroauto Eli Zero soll für rund 12.000 Euro nach Europa kommen. Der Zweisitzer erinnert an den Smart.

  3. Entity List: US-Behörden uneinig über Embargo von Honor
    Entity List
    US-Behörden uneinig über Embargo von Honor

    Huawei hatte Honor verkauft, damit die Marke den Beschränkungen der US-Regierung entgeht. Ein Embargo steht aber offenbar dennoch im Raum.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate-Deals (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ [Werbung]
    •  /