Mobilfunk: CDU-Generalsekretär Ziemiak will europäischen 5G-Champion

Unklar bleibt, was der CDU-Generalsekretär möchte, denn Nokia und Ericsson sind starke europäische 5G-Ausrüster.

Artikel veröffentlicht am ,
CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak im Januar 2020
CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak im Januar 2020 (Bild: REUTERS/Fabian Bimmer)

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich für die Schaffung eines führenden europäischen 5G-Konzerns ausgesprochen. "Wir brauchen einen europäischen 5G-Champion, mit dem wir unabhängig von China und den USA sind", sagte Ziemiak dem Handelsblatt. Man benötige "ein funktionierendes 5G-Ökosystem von innovativen, kleinen, mittelständischen und großen Unternehmen".

Stellenmarkt
  1. Agile Coach (all Genders)
    ALLPLAN GmbH, München
  2. Revisor (m/w/d)
    Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
Detailsuche

Europa müsse bei den Kommunikationstechnologien der Zukunft in der Weltspitze mitspielen. "Deshalb müssen wir die Rahmenbedingungen für europäische Technologieanbieter verbessern und die Innovationskraft unserer Unternehmen stärken", forderte der CDU-Politiker.

Mit Ericsson und Nokia gibt es jedoch einen schwedischen und einen finnischen Mobilfunkausrüster in Europa. Daneben gibt es Huawei und ZTE aus China und Samsung aus Südkorea. Cisco aus den USA hat kein Knowhow im Bereich Radio Access Network. Qualcomm ist ein Experte für Chips im Bereich 5G. Die deutschen Netzbetreiber Deutsche Telekom, Telefónica und Vodafone haben erklärt, nicht auf Huawei als Ausrüster verzichten zu wollen.

Ericsson hat im Jahr 2019 die Antennen- und Filterabteilung des deutschen Unternehmens Kathrein mit rund 4.000 Fachleuten erworben.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ziemiak verteidigte eine aktive Rolle des Staates beim Aufbau der digitalen Infrastruktur. "Wenn der Ausbau von 4G und 5G in Stadt und Land schnell erfolgen soll, braucht es staatliche Unterstützung", sagte Ziemiak. Man habe gesehen, dass Funklöcher ohne zusätzliche staatliche Maßnahmen nicht schnell genug verschwinden. "Deswegen befindet sich zurzeit eine staatliche Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft in Gründung, die nun zusätzliche Mittel erhält, damit wir auch bei 5G führend werden."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


schily 14. Jun 2020

Nicht nur dort.... Telefunken hatte auch die erste blaue LED der Welt (1980 aus...

PrinzessinArabella 14. Jun 2020

die Kritik war natürlich an die CDU Presseabteilung gerichtet, ist ja ein offizielles...

schnedan 14. Jun 2020

keine 40km (nordlich von Stuttgart) von hier nicht gerade vor ~10Jahren die Standorte von...

AciidAciid 13. Jun 2020

So erging es mir auch in der Schweiz. Hatte dort überall LTE und als ich mit dem Zug...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartwatch
Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
Artikel
  1. Gegen Amazon und Co.: Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein
    Gegen Amazon und Co.
    Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein

    Mit einer Mindestliefergebühr will Frankreich kleinere Geschäfte vor großen Onlinehändlern wie Amazon schützen.

  2. Gen.Travel: Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten
    Gen.Travel
    Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten

    VW hat eine Autostudie vorgestellt, in der niemand mehr fahren muss. Stattdessen kann gearbeitet, geschlafen oder gefreizeitet werden.

  3. E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
    E-Commerce und Open Banking
    Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

    Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
    Eine Analyse von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Gaming-Hardware uvm. • Crucial P2 1 TB 67,90€ • ViewSonic VX2719-PC FHD/240 Hz 179,90€ • MindStar (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk 219€ + $20 Steam) • Apple AirPods 2. Gen 105€ • Alternate (u. a. Chieftec GDP-750C-RGB 71,89€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ [Werbung]
    •  /