Abo
  • Services:
Anzeige
LTE-Mast bei Vodafone
LTE-Mast bei Vodafone (Bild: Vodafone)

Mobilfunk: Bisher 2,13 Milliarden Euro für Mobilfunkfrequenzen geboten

LTE-Mast bei Vodafone
LTE-Mast bei Vodafone (Bild: Vodafone)

Die Mobilfunkauktion der Bundesnetzagentur hat bis heute über 2 Milliarden Euro eingebracht. Doch das Ziel der noch laufenden Versteigerung war weitaus höher angesetzt.

Anzeige

Bei der Versteigerung von Mobilfunkfrequenzen wurden bislang 2,13 Milliarden Euro geboten. Das gab die Bundesnetzagentur am 1. Juni 2015 bekannt. Die Versteigerung der 31 Frequenzblöcke für Sprachtelefonie und mobile Datenübertragung begann am 27. Mai 2015 in der Mainzer Niederlassung der Behörde.

Als Bieter sind nur die Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica zugelassen. Versteigert werden Frequenzen in den Bereichen bei 700 MHz, 900 MHz und 1.800 MHz sowie im Bereich bei 1,5 GHz. Darunter sind auch die alten GSM-Frequenzen, deren Nutzungsdauer 2016 ausläuft. Bei 900 MHz sind einst die D-Netze gestartet, Telefónica mit O2 und das E-Netz im 1.800-MHz-Band. Die Frequenzen bei 1.800 werden nur teilweise neu vergeben: Die Telekom und E-Plus behalten den vor fünf Jahren ersteigerten Teil.

Neu ist die zusätzliche Kapazität im 700- und im 1.500-MHz-Band. Besonders die 700 MHz sind gegenwärtig noch durch das digitale Antennenfernsehen DVB-T belegt. Bei 1.500 MHz sind hohe Datenübertragungsraten bei geringerer Reichweite möglich.

Die neue Frequenzversteigerung wird maximal fünf Milliarden Euro einspielen, hatte ein Brancheninsider zuvor prognostiziert. Das Mindestgebot für alle Frequenzen beträgt zusammen 1,5 Milliarden Euro. Vor fünf Jahren hatte eine Frequenzauktion mehr als 4 Milliarden Euro eingebracht.

In den ersten Auktionsrunden zeigte sich, dass die Erlöse deutlich niedriger ausfallen könnten, denn die Mobilfunkbetreiber teilten sich die Frequenzen gleich untereinander auf.

Wie die Wirtschaftswoche berichtete, arbeiteten die Auktionsteams der drei Netzbetreiber mit stark abgeschotteten Bietcomputern in abgeschlossenen War-Rooms. Direkte Kommunikation zwischen den Teams hätte den sofortigen Ausschluss aus dem Verfahren zur Folge.


eye home zur Startseite
Cinemati 02. Jun 2015

Und wartet bis 2 Sekunden vor Auktionsende? Ja vermutlich genau so läuft es ab ;D

Marentis 01. Jun 2015

Naja, wir haben ein Angebotsoligopol. Dazu kommt, dass die Netzbetreiber ja bereits seit...

bazoom 01. Jun 2015

Alternativ kann es auch an TOP-Manager als Boni gezahlt werden ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, München, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-85%) 5,99€
  2. 25,99€
  3. 499,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  2. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  3. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  4. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  5. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  6. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  7. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  8. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  9. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  10. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Mit der Fritz ins Netz

    Teebecher | 12:58

  2. Re: 16-18km am Tag

    Infinity2017 | 12:57

  3. Re: Dann muss aber auch die Drosselung beim...

    Sandeeh | 12:57

  4. Re: Die Grafik ist erstaunlich wenig veraltet

    delphi | 12:55

  5. Re: Dann mal nicht von der Telekom überbauen lassen

    Infinity2017 | 12:53


  1. 12:33

  2. 11:38

  3. 10:34

  4. 08:00

  5. 12:47

  6. 11:39

  7. 09:03

  8. 17:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel