• IT-Karriere:
  • Services:

Mobilfunk: Bild Mobil streicht Community-Flatrate

Die Community-Flatrate von Bild Mobil wird bald aus dem Sortiment genommen. Auch Bestandskunden werden die interne Telefon- und SMS-Flatrate bald nicht mehr verwenden können. Als möglicher Grund wird die neue EU-Roaming-Regelung vermutet.

Artikel veröffentlicht am ,
Bild Mobil beendet bald seine Community-Flatrate.
Bild Mobil beendet bald seine Community-Flatrate. (Bild: Fabrice Coffrini/AFP/Getty Images)

Nur noch bis Mitte Juni 2017 werden Bild-Mobil-Kunden die Community-Flatrate des Anbieters buchen können. Ab dem 15. Juni 2017 wird die Option aus dem Bild-Sortiment verschwinden, berichtet Teltarif. Bisher können Kunden mit gebuchter Community-Flatrate mit anderen Bild-Mobil-Kunden telefonieren, ohne dass dafür weitere Kosten anfallen. Auch jeglicher SMS-Versand zwischen Bild-Mobil-Teilnehmern ist im Preis inbegriffen. Die Community-Flatrate kostet für eine Laufzeit von 30 Tagen 2,99 Euro. Bisher war es so, dass die Community-Flatrate immer wieder neu gebucht wurde, wenn sie nicht gekündigt wurde und das Guthaben ausreichend war.

Anbieter rät zur Buchung einer teureren Option

Stellenmarkt
  1. Wintershall Dea Deutschland GmbH, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Hannover

Wenn die Option Mitte Juni 2017 nicht mehr angeboten wird, können auch Bestandskunden die Option nicht mehr nutzen. Nur wer die Option kurz vor dem Auslaufen noch einmal bucht, kann diese dann maximal bis Mitte Juli 2017 verwenden. Derzeit kann die Option noch gebucht werden.

Betroffenen Bild-Mobil-Kunden wird vom Anbieter empfohlen, statt der Community-Flatrate die Alles-drin-Option zu buchen. Diese wird aber für die meisten Kunden kein passender Ersatz sein: Sie ist mit einem Preis von 9,99 Euro für eine Laufzeit von 30 Tagen deutlich teurer und bietet nicht annähernd die gleiche Leistung: Denn eine Anbieter-interne Flatrate ist nicht dabei.

Die Alles-drin-Option umfasst 300 Freieinheiten in alle deutschen Netze. Die Freieinheiten werden automatisch auf die Telefonminuten oder Kurzmitteilungen verteilt. Nach Verbrauch der 300 Freieinheiten wird jede weitere Telefonminute oder SMS mit jeweils 9 Cent berechnet. Außerdem gibt es eine Daten-Flatrate, die ab einem Verbrauch von mehr als 300 MByte in der Geschwindigkeit gedrosselt wird.

Kein offizieller Grund für das Aus der Option

Der Anbieter machte keine Angaben dazu, weshalb die Community-Flatrate nicht länger angeboten wird. Teltarif vermutet, dass es mit den bald geltenden EU-Roaming-Auflagen zu tun hat. Ab dem 15. Juni 2017 müssen alle Bestandteile eines Mobilfunkvertrags ohne Aufpreis auch im EU-Ausland genutzt werden können. Dabei werden allerdings bewusst Community-Flatrates von dieser Regelung ausgenommen.

Es wird vermutet, dass der Anbieter alle seine Tarife und Optionen mit kostenlosem EU-Roaming anbieten möchte. Dann würde eine Community-Flatrate nicht mehr ins Sortiment passen. Das könnte der Grund dafür sein, dass die Option nicht länger angeboten wird.

Bild-Mobil-Kunden nutzen das Mobilfunknetz von Vodafone.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

robinx999 06. Jun 2017

Von den Kosten her zwar durchaus in Ordnung, auch wenn ich die Datenautomatik verabscheue...

TonyStark 05. Jun 2017

Soviel dazu das es nötig ist das aus dem Paket zu nehmen.

Anonymer Nutzer 05. Jun 2017

"Von-allem-ein-bisschen-Option" trifft es wohl besser bei 300 minuten limit.

masel99 05. Jun 2017

und bekommt LTE

Its_Me 04. Jun 2017

Ich habe das Vodafone Smartphone Special und bin gerade in Spanien. EU-Roaming ist da...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

    •  /