Abo
  • Services:

Mobilfunk: Betreiber drohen bei Roaming-Abschaffung mit Preiserhöhung

Der Bitkom droht für seine Mitgliedsunternehmen damit, die Preise für Inlandstelefonate und mobile Internetnutzung zu erhöhen, falls die EU die Roaminggebühren am 11. September 2013 abschafft.

Artikel veröffentlicht am ,
Neelie Kroes will einen einheitlichen EU-Mobilfunkmarkt.
Neelie Kroes will einen einheitlichen EU-Mobilfunkmarkt. (Bild: Georges Gobet/AFP/Getty Images)

Der IT-Branchenverband Bitkom warnt die Europäische Kommission davor, die Roaminggebühren in der EU abzuschaffen und droht mit Preiserhöhungen in anderen Bereichen, um die Einnahmeverluste auszugleichen. "Mit der Abschaffung der Roaminggebühren erweist die EU-Kommission den europäischen Verbrauchern einen Bärendienst", sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder am 10. September 2013. Die Abschaffung der Roaminggebühren würde die Mobilfunkbranche mit Preiserhöhungen für Inlandstelefonate und mobile Internetnutzung beantworten. Auch würde die Subventionierung von Smartphones, Tablets und Handys durch die Netzbetreiber künftig niedriger ausfallen. "Eine Abschaffung der Roaminggebühren würde das komplette Preisgefüge in der Mobilkommunikation ins Rutschen bringen. Leidtragende werden die einkommensschwachen Bevölkerungsgruppen sein, die wenig reisen und derzeit von den niedrigen Gebühren für Inlandsgespräche am stärksten profitieren."

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Derzeit würden vor allem von vielreisenden Geschäftsleuten Roaminggebühren bezahlt. "Beim Grenzüberschreiten schalten Kunden das Datenroaming aus", sagte E-Plus-Firmensprecher Klaus Schulze-Löwenberg im Mai 2013 Golem.de. Das liege an "schmerzvollen Erfahrungen der Kunden" mit hohen Roamingpreisen im Ausland, an Medienberichten und Schilderungen von Freunden und Bekannten.

Die Netzbetreiber seien auf die Erlöse aus dem Roaming dringend angewiesen, so der Bitkom, um die anstehenden Milliardeninvestitionen in den Netzausbau bewältigen zu können.

EU-Kommissarin Neelie Kroes wird am 11. September 2013 ein neues EU-Gesetz präsentieren, um den zersplitterten EU-Telekom-Markt bis 2016 zu einem gemeinsamen Markt zu verschmelzen. Die Initiative Europeans for Fair Roaming erklärte: "Nach ersten Entwürfen des neuen Gesetzes ist zu erwarten, dass die EU Roaminggebühren ab 2016 verbieten und Betreiber-Allianzen vorsehen könnte. Zudem werden Kunden die Möglichkeit haben, im Ausland einen anderen Anbieter zu wählen, wenn ihr Heimanbieter auch weiterhin Roaminggebühren erhebt."

Kroes sprach sich 2012 dafür aus, die Roaminggebühren bis 2016 ganz abzuschaffen. Zuletzt entschied die EU im Frühjahr 2012, dass Mobilfunkkunden ab dem 1. Juli 2014 zusätzliche Roamingverträge abschließen können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

coolbit 12. Sep 2013

Ausländische SIM benutzen... Bravo! Da weiß jemand wovon er spricht... Das funktioniert...

Spaghetticode 11. Sep 2013

Die deutschen Banken haben schließlich auch bei der Vereinheitlichung der Abhebegebühren...

grisu_s 11. Sep 2013

Jetzt sollte auch der letzte Freiberufler verstanden haben, welche Interessen dieser...

bofhl 11. Sep 2013

Das hängt stark von dem verwendeten Gerät und dem OS darauf ab!

Quantium40 11. Sep 2013

Ein Fall für die Kartellbehörden ist es ja eigentlich jetzt schon.


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /