Abo
  • Services:
Anzeige
Dieses Zeichen wird bald überflüssig.
Dieses Zeichen wird bald überflüssig. (Bild: Kai Hendry/CC BY 2.0)

Mobilfunk auf Reisen: EU befürwortet Handynutzung im Flugmodus auch beim Start

Dieses Zeichen wird bald überflüssig.
Dieses Zeichen wird bald überflüssig. (Bild: Kai Hendry/CC BY 2.0)

Die Europäische Kommission hat die Flugsicherheitsbehörde EASA aufgefordert, die Sicherheit von elektronischen Geräten bei Start und Landung schnell zu prüfen. Geht es nach der EU, müssen Handys dabei nicht mehr ganz ausgeschaltet werden.

Der EU-Verkehrskommissar Siim Kallas hat in einer Stellungnahme die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) aufgefordert, eine schnelle Prüfung für die Zulassung von eingeschalteten elektronischen Geräten bei Start und Landung zu prüfen. Bisher galt die nicht immer konsequent durchgesetzte Regel, dass auch der Flugmodus eines Smartphones dabei nicht aktiv sein soll, die Flugbegleiter wiesen in ihren Durchsagen meist darauf hin, dass die Geräte "vollständig ausgeschaltet" werden müssen.

Anzeige

Laut Kallas soll der Flugmodus, den moderne Smartphones und Tablets bieten, in Zukunft ausreichen. Dazu, so der Kommissar, soll die EASA "in den kommenden Monaten neue Leitlinien" veröffentlichen. Die Behörde hatte sich schon zuvor für eine Lockerung ausgesprochen.

Nicht generell erlaubt bleibt aber auch nach den neuen Vorschlägen eine aktive Mobilfunkverbindung, sie ist laut Kallas nur "in speziell für die Netzanbindung ausgelegten Flugzeugen zulässig". Dabei gibt es aber keine direkte Verbindung vom Handy zur Mobilfunkstation am Boden, sondern zu einem "sicherheitszertifizierten Bordsystem", so der EU-Kommissar.

Noch vor neuen Regeln der EASA dürfen schon jetzt die Fluggesellschaften selbst entscheiden, welche Art der Nutzung von mobilen Geräten sie erlauben. Kallas sagt dazu: "Es ist Sache der Fluggesellschaften, nun ihre Betriebsvorschriften anzupassen. Viele werden dies voraussichtlich in den nächsten Wochen tun."

Insbesondere bei den Besatzungen ist die Nutzung von Telefonen - vor allem, wenn damit auch telefoniert werden soll - aber umstritten. Die Flugbegleiter sorgen sich dabei nicht um die technische Sicherheit der Flugzeugelektronik, sondern darum, dass die Passagiere womöglich wichtige Durchsagen nicht hören würden.


eye home zur Startseite
balea003 10. Dez 2013

Ja, beim letzten Flug wurde von einem verlangt seinen iPod auszuschalten. Er hat die...

zampata 09. Dez 2013

wieso. selbst wenn passiert nix sonst hätten schon längst CIA.Mitarbeiter ähm terroristen...

Eheran 09. Dez 2013

Das ist mir schon klar, es ist trozdem die Befürchtung der Flugbegleiter.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg bei München
  2. kirchbergerknorr GmbH, München
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  4. Heraeus infosystems GmbH, Hanau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 4,99€
  2. 3,99€
  3. 8,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  2. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit

  3. Blizzard

    Update und Turnier für Warcraft 3 angekündigt

  4. EU-Urheberrechtsreform

    Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest

  5. Desktop-Modi im Vergleich

    Fast ein PC für die Hosentasche

  6. Android 8.0

    Samsung verteilt Oreo-Upgrade wieder für Galaxy S8

  7. Bilanzpressekonferenz

    Telekom bestätigt Super-Vectoring für dieses Jahr

  8. Honorbuddy

    Bossland muss keine Millionen an Blizzard zahlen

  9. Soziale Netzwerke

    Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts

  10. Qualcomm

    802.11ax-WLAN kann bald in Smartphones kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Kann man dann auf Vectoring VDSL 100 hoffen...

    bombinho | 15:52

  2. Re: Natürlich

    Unix_Linux | 15:52

  3. Und alle am weinen x'D

    ElMario | 15:51

  4. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

    bewildered_ | 15:51

  5. Re: auch ein Fahrrad ist hörbar

    _Winux_ | 15:48


  1. 15:21

  2. 15:03

  3. 13:12

  4. 12:40

  5. 12:07

  6. 12:05

  7. 12:01

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel