Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon entwickelt Smartphones mit HTC.
Amazon entwickelt Smartphones mit HTC. (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

Mobilfunk Amazon soll Smartphones zusammen mit HTC entwickeln

HTC soll einem Bericht zufolge an Amazon-Smartphones mitarbeiten. Insgesamt werden demnach drei Geräte entwickelt, die Arbeiten an einem der Smartphones sind schon weit fortgeschritten. Ob es jemals auf den Markt kommt, ist aber noch unklar.

Anzeige

Das erste Smartphone von Amazon könnte einem Bericht der Financial Times zufolge mit HTC entwickelt werden. Die Zeitung hat die Information von Personen, die mit den Plänen der beiden Unternehmen vertraut sind. Demnach arbeitet Amazon derzeit mit HTC an der Entwicklung von insgesamt drei Smartphones. Eines der drei Modelle soll bereits in einem fortgeschrittenen Stadium sein.

Amazon hat demnach noch nicht entschieden, wann dieses Smartphone vorgestellt wird. Es wäre sogar denkbar, dass das fast fertig entwickelte Smartphone gar nicht auf den Markt kommt. Es ist unwahrscheinlich, dass ein Amazon-Smartphone noch in diesem Jahr erscheint; vor einem Monat hatte Amazon das ausgeschlossen. Anlass dafür war das Gerücht, dass Amazon ein kostenloses Smartphone auf den Markt bringen werde. Dies dementierte das Unternehmen und teilte mit, dass in diesem Jahr auf keinen Fall ein Smartphone von Amazon erscheinen werde. Es wird erwartet, dass Amazon-Smartphones mit Fire OS laufen, einer von Amazon stark angepassten Android-Version.

Amazon-Smartphone mit 3D-Bedienoberfläche

Erst Anfang Oktober 2013 gab es einen Bericht, wonach das erste Amazon-Smartphone eine 3D-Bedienoberfläche haben wird. In diesem Bericht war die Rede von zwei in Entwicklung befindlichen Geräten, die unter dem Codenamen Smith und Projekt B entwickelt werden sollen.

Das Smith soll demnach ein gut ausgestattetes Topsmartphone werden, während es sich beim Projekt B um ein Einsteigergerät handelt. Das Smith soll eine 3D-Bedienoberfläche haben. Auf der Displayseite befinden sich an allen vier Gehäuseecken Kameras, die die Augen- und Kopfbewegungen des Nutzers registrieren. Damit soll für den Nutzer ein guter 3D-Eindruck von der Oberfläche entstehen. Das verwendete Display selbst hat demnach keine 3D-Technik.

HTCs erfolglose Zusammenarbeit mit Facebook

HTC hatte im April 2013 zusammen mit Facebook das First auf den Markt gebracht, wenn auch nur in den USA. Es wird mit dem vorinstallierten, von Facebook stammenden Android-Launcher Home ausgeliefert. Das First war kein Verkaufserfolg und wurde wohl aus diesem Grunde nicht in Deutschland angeboten. Das First ist das einzige Smartphone, das mit vorinstalliertem Facebook Home angeboten wird, und wird es wohl auch bleiben.

Facebook hatte vor einem halben Jahr vollmundig verkündet, dass weitere Smartphones anderer Hersteller mit vorinstalliertem Facebook Home erscheinen werden. Aber seit Juni 2013 ist bekannt, dass andere Smartphone-Hersteller keine Geräte mit Facebook Home auf den Markt bringen werden.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 17. Okt 2013

Irgendwie wirkt der Artikel so als wenn vier unterschiedliche Personen dafür...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (diverse Modelle von MSI, ASUS, ASRock und Gigabyte lagernd)

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Unverschlüsselte Grundversorgung

    Crass Spektakel | 03:05

  2. Freeride

    Crass Spektakel | 02:53

  3. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    Bouncy | 02:46

  4. Re: Die 210 Grad werden indes mit einem anderen...

    Bouncy | 02:43

  5. Re: Steam Link kostet gerade 1,10¤. Kein Witz

    ustas04 | 02:41


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel